Erneuerbare Energien

Aufbruchsstimmung bei Wärmepumpen setzt sich weiter fort

Freitag, 21.10.2022

Das Bild zeigt die Windhager Wärmepumpe.
Quelle: Robert Donnerbauer
Bei Windhager stand die Luft/Wasser-Wärmepumpe AeroWin im Mittelpunkt.

Windhager kooperiert mit M-Tec

Bei Windhager stand die Luft/Wasser-Wärmepumpe AeroWin im Mittelpunkt (Abb. 14). Setzte man bisher auf die Modelle Klassik und Premium so gab man in Nürnberg für diesen Sommer die Markteinführung der neuen Serie AeroWin Evolution bekannt. Die Geräte wurden in Kooperation mit M-Tec entwickelt. Auch in der Produktion wolle man zukünftig gemeinsame Wege gehen. Geplant sei ein Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien mit einer Fertigungskapazität von 20.000 Wärmepumpen pro Jahr. Die AeroWin Evolution werde in den beiden Modellen Evo 9,6 und Evo 13,9 für den Einsatz im Neubau sowie im Gebäudebestand zur Verfügung stehen. Sie ist in Monoblockbauweise für die Außenaufstellung konzipiert. Als Kältemittel wird R452B eingesetzt. Aufgrund Invertertechnologie, eines großzügig dimensionierten Ventilators (Eulenflügeldesign) und eines Verdampfers mit weitem Lamellenabstand liege der Schallleistungspegel bei nur 45 bzw. 50 dB(A). Hohes Zukunftspotential sieht man in Hybridlösungen, wie der Kombination der Wärmepumpe AeroWin mit dem Pelletskessel BioWin2 Touch. Sie seien ein „unschlagbares Team für die Modernisierung von Heizanlagen“, heißt es bei Windhager. „Bei milderen Außentemperaturen holt sich die Luft/Wasser-Wärmepumpe die kostenlose Heizenergie aus der Umgebungsluft. Sobald der Wärmebedarf steigt und die Wärmepumpe nicht mehr effizient und somit kostengünstig arbeiten kann, aktiviert der Hybrid-Manager den Pelletskessel.“

Das Bild zeigt die Solarfocus Wärmepumpe.
Quelle: Robert Donnerbauer
Perfekt für alle Jahreszeiten – so präsentierte Solarfocus ihre Luft/Wasser-Wärmepumpe vamp air.

Solarfocus setzt auf Zwischendampfeinspritzung

Perfekt für alle Jahreszeiten – so präsentierte Solarfocus ihre Luft/Wasser-Wärmepumpe vamp air (Abb. 15). Erhältlich ist sie in fünf Leistungsgrößen für Gebäudeheizlasten von 5,7 bis 15 kW. Der Schallleistungspegel liegt zwischen 45 und 55 dB(A). Als Kältemittel kommt R410A zum Einsatz. Mittels Invertertechnologie wird die Leistung modular dem aktuellen Wärmebedarf angepasst. Das Unternehmen hob die Zwischendampfeinspritzung hervor. Durch sie steige der Wirkungsgrad, der Strombedarf werde gleichzeitig gesenkt. „Dadurch sind höhere Vorlauftemperaturen sowie höhere Heizleistungen (speziell bei niedrigen Außentemperaturen) bei gleicher Baugröße möglich“, betont Solarfocus. Weiterhin verringere sich die Verdichtungstemperatur, wodurch die Lebenserwartung des Kompressors steige. Serienmäßig ist eine Kühlfunktion vorhanden. Sie wird durch eine Kreislaufumkehr aktiviert, wobei dem Wohnraum über eine Flächenheizung (beispielsweise Fußboden- oder Wandheizung) Wärme entzogen und so gekühlt wird.

Das Bild zeigt die Glen Dimplex Wärmepumpe.
Quelle: Robert Donnerbauer
Bei Glen Dimplex Deutschland setzte man auf das Luft/Wasser- Wärmepumpensystem Lia.

Glen Dimplex mit kompakter Variante für den Neubau

Bei Glen Dimplex Deutschland setzte man unter anderem auf das neue Luft/Wasser-Wärmepumpensystem Lia (Abb. 16). Die Split-Lösung mit effizienter Invertertechnologie wird in drei Leistungsklassen und drei Kombinationsmöglichkeiten angeboten, von 6 bis 14 kW. Die Außeneinheit besteche durch ein platzsparend konstruiertes Gehäuse im Farbton „dark grey“. Als Kältemittel kommt R32 zum Einsatz. Heizen ist bis zu einer Außentemperatur von -25 °C möglich. Die integrierte Kühlfunktion sei über kombinierte Flächenheiz-/Flächenkühlsysteme und/oder Gebläsekonvektoren möglich. Besonders hervorgehoben wurde die SG-Ready Funktionalität zur verstärkten Nutzung der Wärmepumpe in Zeiten mit niedrigen Stromkosten oder zur Eigenstromnutzung, kombiniert mit einer Photovoltaikanlage.

Das Bild zeigt die Heliotherm Wärmepumpe.
Quelle: Robert Donnerbauer
Heliotherm stellte die Wärmepumpe BC-Prestige in den Fokus.

Heliotherm kam mit Prestige

Mit der Wärmepumpe BC-Prestige (8 bis 25 kW) war Heliotherm in Nürnberg präsent (Abb. 17). Sie passe sich vollautomatisch an den Wärmebedarf des Gebäudes an und sorge für „höchsten Heiz- und Wohnkomfort in Ihrem Ein- oder Mehrfamilienhaus“, warb das Unternehmen. „Mit der Basic Comfort schaffen Sie eine solide Basis für eine effiziente und umweltschonende Heizung, Warmwasserbereitung und Kühlung.“ Mittels Photovoltaik-Anbindung könne auch Solarstrom genutzt werden.

Galerie

  • Remeha erweitert mit der Monoblock Luft/Wasser-Wärmepumpe Tensio C ihr Wärmepumpenangebot für Ein- und Zweifamilienhäuser.
  • Brötje überraschte auf der IFH/Intherm mit einer Neuauflage der Luft/Wasser-Wärmepumpe BLW Neo.
  • Remko vereint in der neuen Wärmepumpe MWL die Funktionen Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung.
  • Bei Windhager stand die Luft/Wasser-Wärmepumpe AeroWin im Mittelpunkt.
  • Perfekt für alle Jahreszeiten – so präsentierte Solarfocus ihre Luft/Wasser-Wärmepumpe vamp air.
  • Bei Glen Dimplex Deutschland setzte man auf das Luft/Wasser- Wärmepumpensystem Lia.
  • Heliotherm stellte die Wärmepumpe BC-Prestige in den Fokus.
  • Mit dem neuen Splitblock-Wärmepumpen WSB 8 und WSB 8 Kompakt erweiterte Max Weishaupt sein Programm für die Energiequelle Luft.
  • Mit der Luft/Wasser-Wärmepumpe S2125 brachte Nibe eine neue Wärmepumpengeneration für Neubau und Modernisierung.
Von Robert Donnerbauer
Redaktion, Heizungs-Journal Verlags-GmbH

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Dann stellen Sie der Redaktion hier Ihre Fachfrage!

Dienstag, 11.06.2024
Freitag, 31.05.2024

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren