Inhaltsverzeichnis

Wärmepumpenmarkt mit Rekordjahr im Rücken

Branchenbericht zum Frühjahr/Sommer 2020 – Teil 2.

Mit diesem zweiten Teil setzt das HeizungsJournal seinen Bericht über das aktuelle Marktgeschehen und ausgewählte Produktneuheiten im Bereich der Wärmepumpen fort. Die Branche blickt auf ein neues Rekordjahr zurück. 2019 stieg der Absatz von Heizungswärmepumpen um zwei Prozent auf insgesamt 86.300 Geräte. Das Produktangebot ist vielfältig.

Für die Hersteller von Wärmepumpen jagte zuletzt ein Rekordjahr das andere. Nach Information des BWP (Bundesverband Wärmepumpe) zeigte sich der Wärmepumpenmarkt in 2019 mit einem Absatz von insgesamt 86.300 Heizungswärmepumpen und einem Wachstum von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr solide. Interessierten Kunden bietet sich denn auch in 2020, dem Corona-Virus zum Trotz, ein immenses Angebot. Dieser zweite Teil unseres Marktberichts zeigt anhand einer Auswahl von Unternehmen beispielhaft weitere aktuelle Produktangebote aus dem Bereich der Wärmepumpen.

Vaillant startet Verkauf der Arotherm plus

Nach umfangreichen Feld- und Praxistests hat bei Vaillant im April 2020 der Verkauf der Arotherm plus begonnen. Sie ist die erste Luft/Wasser-Wärmepumpe von Vaillant, die sowohl für den Neubau als auch für den Baubestand geeignet ist. Die Monoblock-Wärmepumpe arbeitet mit dem natürlichen Kältemittel R290 (Propan) und kann Vorlauf- und Warmwassertemperaturen von bis zu 75 °C erzeugen. Zudem seien die Schallemissionen außerordentlich gering. Das Betriebsgeräusch einer 5 kW-Maschine in drei Metern Entfernung betrage in freier Aufstellung lediglich 29 dB(A), bei Aufstellung an einer Wand 32 dB(A). Daher eigne sie sich auch bei einer besonders engen Bebauung.

Eine Wärmepumpe Arotherm plus Systemkomponenten.
Quelle: Vaillant
Mit Heizleistungen von 3 bis 12 kW und einem passenden Systemangebot präsentiert Vaillant die neue Luft/Wasser-Wärmepumpe Arotherm plus.

Da die in bestehenden Gebäuden häufig verwendeten Heizkörper höhere Vorlauftemperaturen benötigen als Fußboden- und Flächenheizungen, kommen Wärmepumpen bislang vor allem im Neubau zum Einsatz. Mit der Arotherm plus biete Vaillant nun erstmals ein Produkt auf Basis erneuerbarer Energieträger an, das aufgrund seiner hohen Vorlauftemperaturen auch in der Modernisierung einsetzbar ist. Monovalent – also ohne die Unterstützung durch einen zweiten Wärmeerzeuger – könne sie ein im Bestand übliches Radiatorensystem mit 55 °C versorgen. Die regelbare, modulierende Wärmepumpe passt die Leistung dabei automatisch an. Auch ein Legionellenschutz lasse sich ohne elektrische Zusatzheizung realisieren. Als Zusatznutzen in heißen Sommern biete sie außerdem die Möglichkeit zur aktiven Kühlung.

"Die mit Abstand größten Kohlendioxid-Emittenten in deutschen Haushalten sind ineffiziente Geräte zur Wärme- und Warmwassererzeugung", so Sebastian Albert, Leiter Produkt- und Dienstleistungsmanagement bei Vaillant Deutschland. "Mit der Arotherm plus bieten wir erstmals auch Eigentümern einer Bestandsimmobilie die Möglichkeit, die umweltschonende Wärmepumpentechnologie zu nutzen." Die Arotherm plus steht seit April mit Heizleistungen von 5, 7 und 12 kW zur Verfügung. Ab Juni nun erweitert Vaillant das Programm um zusätzliche Modelle mit Heizleistungen von 3 und 10 kW.

Zum Verkaufsstart der neuen Wärmepumpe bietet Vaillant seinen Fachhandwerkspartnern umfassende Serviceleistungen. Dazu zählt auch eine Installations-App, der Fachhandwerker scannt damit einen QR-Code am Produkt oder auf der Planungs- und Installationsanleitung. Für die Installation und Inbetriebnahme der neuen Wärmepumpe benötigen Fachhandwerker übrigens keinen Sachkundenachweis für den Umgang mit Kältemitteln. Denn die Monoblock-Bauweise erfordert ausschließlich den Aufbau eines wassergeführten, hydraulischen Systems. Arbeiten am Kältekreis sind also weder bei der Montage noch bei späteren Wartungen durch den Fachhandwerker notwendig.

Weishaupt präsentiert die Biblock WWP LB

Neu bei Weishaupt ist die modulierende Luft/Wasser-Wärmepumpe Biblock WWP LB (16,6 kW). Ihre Leistung reicht von 5,6 bis 16,6 kW. "Herausragend ist ihr extrem leiser und effizienter Betrieb sowie das moderne und ansprechende Außengerät", hebt das Unternehmen hervor. Das Außengerät hat einen großflächigen Verdampfer mit spezieller BlueFin-Beschichtung für erhöhten Korrosionsschutz. Die strömungsoptimierten Lamellen und der Eulenflügel-Ventilator sorgen für besondere Laufruhe. Bereits bei geringstem Abstand würde nur ein Schallleistungspegel von 35 dB(A) erreicht. Dies entspreche den Anforderungen der TA Lärm für reine Wohn- und Kurgebiete. Für hohe Effizienz schließlich sorge das elektronische Expansionsventil mit Schnellanlauf.

Schnittdarstellung des Außengeräts der neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe Biblock WWP LB.
Quelle: Max Weishaupt
Für das Außengerät ihrer neuen Luft/WasserWärmepumpe Biblock WWP LB (hier die Schnittdarstellung) hebt Weishaupt den leisen und effizienten Betrieb hervor.

Auch das Innengerät der Biblock WWP LB (16,6 kW) arbeite extrem leise, betont man bei Weishaupt. Dazu sei es zum einen mit einer hochwirksamen Komposit-Schallisolierung ausgekleidet. Zum anderen sorge ein Scroll-Verdichter mit flinkem Inverter für hohe Laufruhe. Zudem stehe der Verdichter für schnelles Erreichen der Sollwerte sowie Langlebigkeit. Aufgrund der Dampfeinspritzung und dem Zusatz-Wärmeübertrager mit elektronischem Expansionsventil arbeitet die neue Biblock-Wärmepumpe bei Außentemperaturen bis minus 22 °C und liefert Vorlauftemperaturen bis 65 °C. Zur Serienausstattung zählen das Entlüftungssystem, das Schlammabscheidesystem, die Ausstattung für Kühlbetrieb, der Volumenstromsensor sowie die integrierte Wärmemengenzählung. Für mehr Sicherheit sorgt ein zweiter Wärmeerzeuger für Heizung und Warmwasser. Der Heizungsfachmann kann die Wärmepumpe über einen integrierten Assistenten schnell in Betrieb setzen.

Schnittdarstellung des Innengeräts einer Biblock WWP LB-Wärmepumpe.
Quelle: Max Weishaupt
Das Innengerät der Biblock WWP LB (16,6 kW) von Weishaupt in der Schnittdarstellung.

Dienstag, 28.07.2020

Von Robert Donnerbauer
Redaktion, Heizungs-Journal Verlags-GmbH