Wärmepumpen im Neubau und in der Modernisierung gefragt

Branchenbericht zum Sommer 2021 – Teil 3

Wärmepumpen gewinnen an Bedeutung, sowohl im Neubau als auch in der Modernisierung. So wurden in 2020 bereits 120.000 Heizungswärmepumpen in Deutschland installiert – ein Wachstum von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Angebot ist vielfältig.

Ob im Neubau oder in der Modernisierung – Wärmepumpen sind hierzulande gefragt. Im Corona-Jahr 2020 konnten die Hersteller ihren Absatz um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Nach Information des BDH (Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie) und des BWP (Bundesverband Wärmepumpe) wurden in Deutschland 120.000 Heizungswärmepumpen installiert. Die Wärmepumpenbranche hat ihr Angebot an Produkten und Systemen weiterentwickelt. Das HeizungsJournal hat sich bei den Herstellern umgeschaut und berichtet in diesem dritten Teil des Branchenberichts Wärmepumpen 2021 über weitere ausgewählte Neuheiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Abbildung: Tecalor empfiehlt Systeme aus der Luft/Wasser-Wärmepumpe TTL und dem Kombispeicher TSBC.
Quelle: Tecalor
Tecalor empfiehlt Systeme aus der Luft/Wasser-Wärmepumpe TTL und dem Kombispeicher TSBC.

Tecalor mit Systemempfehlungen für die Sanierung

„Die Wärmepumpe wird zur Standardheizung“, betont Karl Stuhlenmiller, Geschäftsführer von Tecalor (ein Tochterunternehmen von Stiebel Eltron). „Auch in der Sanierung hat sie ihren Siegeszug bereits angetreten.“ Jetzt komme es vor allem darauf an, für die Fachhandwerker möglichst einfache Lösungen bereitzustellen. Deshalb habe Tecalor für seine Partner im Handwerk passgenaue Empfehlungen aus Luft/Wasser-Wärmepumpen und Kombispeichern zusammengestellt – zeitsparende Systemempfehlungen für unterschiedliche Heizungssanierungen (Abb. 18). So werden als Ersatz für Gasheizungen die außen aufgestellten Luft/Wasser-Wärmepumpen der Reihe TTL für hohe Vorlauftemperaturen empfohlen. Die Typen TTL 7.6 leisten bis zu 11 kW, die TTL 20 bis zu 16 kW und die TTL 25 bis zu 20 kW. Im Haus nimmt der Kombispeicher TSBC den Platz der alten Gasheizung ein. Er vereint einen Trinkwarmwasserspeicher mit 200 oder 300 Liter Volumen und einen 100 Liter Pufferspeicher. Die hydraulischen Verbindungen für Trinkwasser, Wärmepumpe und Heizkreis müssen nach der Aufstellung nur noch angeschlossen werden. Ist eine Ölheizung samt Öltank rausgeflogen, biete sich ausreichend Platz für die innen aufgestellte Luft/Wasser-Wärmepumpe TTL 9.5 I oder TTL 13.5 I – je nach Gebäudeheizlast mit einer Leistung von bis zu 15 kW oder bis zu 20 kW. Gleich daneben wird der Kombispeicher TSBC 200 oder 300 aufgestellt.

Abbildung: Kermi setzt bei der neuen Wärmepumpe x-change dynamic pro auf eine hohe Vorkonfektionierung.
Quelle: Kermi
Kermi setzt bei der neuen Wärmepumpe x-change dynamic pro auf eine hohe Vorkonfektionierung.

Kermi kombiniert Wärmepumpe und Heizkörper

Auf die effiziente Kombination von Wärmepumpe und Heizkörper setzt Kermi. So sei der neue Wärmepumpen-Heizkörper x-flair der optimale Partner für alle Wärmeerzeuger im Niedertemperaturbereich. Sowohl im Neubau als auch bei der Renovierung böte die Kombination ein optimales Zusammenspiel – mit hoher Effizienz, einfacher Montage aufgrund hoher Vorkonfektionierung und einfachem Austausch alter Radiatoren mit dem Heizkörper x-flair. Laut Kermi nutze x-flair mittels eines Lüftersystems mit integrierten Axialventilatoren die niedrigen Vorlauftemperaturen einer Wärmepumpe optimal aus. So passe er ideal zur neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe x-change dynamic pro (Abb. 19). Diese verwendet das Kältemittel R 32. Ihr Portfolio beginnt mit der Leistungsstufe 3 bis 7 kW. Die Regelung der Wärmepumpe ist nicht nur als separate Einheit verfügbar, sondern auch bereits integriert im Wärmespeicher x-buffer combi pro oder x-buffer flex.

Abbildung: Elco hat ihr Wärmepumpen-Portfolio um die neuen Aerotop M und L für gewerbliche Anwendungen erweitert.
Quelle: Elco
Elco hat ihr Wärmepumpen-Portfolio um die neuen Aerotop M und L für gewerbliche Anwendungen erweitert.

Elco erweitert Portfolio für Industrie und Gewerbe

Mit den Luft/Wasser-Wärmepumpen Aerotop M und L erweitert Elco (Teil der Ariston Thermo Group) ihr Portfolio an effizienten Heizlösungen für industrielle und gewerbliche Anwendungen (Abb. 20). Sie können sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen eingesetzt werden und arbeiten mit dem Kältemittel R 32. Für besonders hohe Anforderungen können bis zu vier Wärmepumpen im Parallelbetrieb zusammengeschlossen werden und bis zu 16 Einheiten lassen sich innerhalb eines lokalen Netzwerks verwalten. Bereits ab Werk verbaute Schallabsorber sorgen für einen ruhigen Betrieb. Für weitere Anwendungen, die eine besonders ruhige Betriebsweise erfordern, gibt es die zwei zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten „leise“ (-6 dB) und „extra leise“ (bis zu -10 dB).

Freitag, 29.10.2021

Von Robert Donnerbauer
Redaktion, Heizungs-Journal Verlags-GmbH
Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren