Erneuerbare Energien

Roadtrip Wärmepumpe führte durch Nordhessen

Der Bundesverband Wärmepumpe stellte gelungene Referenzobjekte vor

Mittwoch, 25.10.2023

Die diesjährige Pressefahrt des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) führte Mitte Juni 2023 durch den Norden Hessens.

Ein Altbau in Kassel – die Luft/Wasser-Wärmepumpe CS 6800i AW 12 M von Bosch arbeitet mit dem natürlichen Kältemittel R290.
Quelle: Robert Donnerbauer
Ein Altbau in Kassel – die Luft/Wasser-Wärmepumpe CS 6800i AW 12 M von Bosch arbeitet mit dem natürlichen Kältemittel R290.

Auf vielfältigen Besichtigungsstationen wurden unterschiedliche Referenzobjekte vorgestellt, die mit Wärmepumpe heizen.

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) führt regelmäßig Pressefahrten durch, auf denen unterschiedliche Referenzobjekte vorgestellt werden, die mit Wärmepumpe heizen. Mitte Juni 2023 war man in Nordhessen unterwegs, sprich: im Raum Kassel, im Kreis Marburg-Biedenkopf und im Kreis Waldeck-Frankenberg. Zum Start ging es in Kassel zu einem Altbau, bei dem in diesem Jahr eine Luft/Wasser-Wärmepumpe CS 6800i AW 12 M von Bosch eingebaut wurde (Abb. 1). Sie arbeitet mit dem natürlichen Kältemittel R290 (Propan). „In der Branche gibt es unbestritten einen Trend zu natürlichen Kältemitteln“, so der BWP. „Insbesondere im Ein- und Zweifamilienhaus ist bereits ein breites Portfolio außen aufgestellter Wärmepumpen mit natürlichen Kältemitteln im Markt verbreitet. Diese Lösungen erfreuen sich großer Beliebtheit, wie unter anderem an den Förderstatistiken abzulesen ist. Durch den seit Beginn dieses Jahres verfügbaren Förderbonus in Höhe von fünf Prozentpunkten für den Einbau von Wärmepumpen mit natürlichen Kältemitteln im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM) wird sich die Marktdurchdringung weiter verstärken.“

Bei dem fast 90 Jahre alten Zweifamilienhaus in Kassel arbeitet die Wärmepumpe BLW Mono-P 6 OH von Brötje mit Gas-Brennwerttechnik und PV Hand in Hand.
Quelle: Robert Donnerbauer
Bei dem fast 90 Jahre alten Zweifamilienhaus in Kassel arbeitet die Wärmepumpe BLW Mono-P 6 OH von Brötje mit Gas-Brennwerttechnik und PV Hand in Hand.

Bei einem fast 90 Jahre alten Zweifamilienhaus in Kassel kommt seit 2022 ein BLW Mono-P 6 OH von Brötje zum Einsatz (Abb. 2). Wärmepumpe, Gas-Brennwerttechnik und Photovoltaik (PV) arbeiten Hand in Hand. Der Strom für die Wärmepumpe wird bevorzugt aus der hauseigenen PV-Anlage gewonnen. Für die Spitzenlastabdeckung wird ein Brennwert-Wandkessel genutzt. „Die ausgewählte Luft/Wasser-Wärmepumpe ist besonders leise, platzsparend und eignet sich gut für Hybridlösungen, auch für bereits bestehende Wärmekreisläufe“, so der BWP. „Der Warmwasserspeicher umfasst 200 Liter Volumen. Energie für die Wärmepumpe wird vorrangig auf dem Dach erzeugt. 31 Photovoltaik-Module sorgen dafür, dass Wärme und Warmwasser noch klimaschonender produziert wird. So ist die Altbausanierung geradezu vorbildlich gelungen.“

Bei der Steinmühle, ein Gymnasium mit Internat in Marburg, sorgt die Wärmepumpe Vitocal 300-A von Viessmann für das richtige Lernklima.
Quelle: Robert Donnerbauer
Bei der Steinmühle, ein Gymnasium mit Internat in Marburg, sorgt die Wärmepumpe Vitocal 300-A von Viessmann für das richtige Lernklima.

Weiter ging es nach Marburg – in die Steinmühle, ein Gymnasium mit Internat. Dort sorgt seit sechs Jahren die Wärmepumpe Vitocal 300-A von Viessmann über Fußbodenheizung und Lüftung für das richtige Lernklima (Abb. 3). „Die Steinmühle zeichnet sich durch eine einzigartige Agenda zugunsten des Umweltbewusstseins aus“, so der BWP. „Zur Selbstverpflichtung der Schule zählen unter anderem die Achtung des Menschen und der Natur und die Schärfung des ökologischen Bewusstseins. So verwendet das Gebäude keine reine Öl- oder Gasheizung, sondern ist von Anfang an mit einem Hybridsystem aus Gasheizung und Luft/Wasser-Wärmepumpe ausgestattet, welches das Gebäude beheizt, jedoch nicht kühlt.“

Christin Roth-Jäger, Geschäftsführerin der Roth Werke in Dautphetal, gab Einblick in das Produktspektrum des Familienunternehmens.
Quelle: Robert Donnerbauer
Christin Roth-Jäger, Geschäftsführerin der Roth Werke in Dautphetal, gab Einblick in das Produktspektrum des Familienunternehmens.

Nächste Station: die Roth Werke in Dautphetal. Die Geschäftsführerin, Christin Roth-Jäger, gab Einblick in die Geschichte und das umfangreiche Produktspektrum des mittelständischen und international erfolgreichen Familienunternehmens (Abb. 4). Unter dem Motto „Leben voller Energie“ vernetzt Roth seine Produktsysteme von der Energieerzeugung über die Energiespeicherung und die Energienutzung zu einem Komplettsystem aus einer Hand. Das Wärmepumpenprogramm beinhaltet Luft/Wasser-, Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpen mit einer Heizleistung von 4 bis 19 Kilowatt. Das Portfolio deckt nahezu alle Anwendungsfälle ab. Je nach Bedarf sind genau auf den Energieerzeuger abgestimmte Flächentemperierungen über Boden, Wand und Decke erhältlich sowie passende Speichersysteme.

Bei Viessmann in Allendorf (Eder) informierte man unter anderem über das Leistungsspektrum der Vitocal Luft/Wasser-Wärmepumpen.
Quelle: Robert Donnerbauer
Bei Viessmann in Allendorf (Eder) informierte man unter anderem über das Leistungsspektrum der Vitocal Luft/Wasser-Wärmepumpen.

Ein Besuch bei Viessmann in Allendorf (Eder) rundete den ersten Tag der Pressefahrt ab (Abb. 5). Dort informierte man unter anderem über das Leistungsspektrum der Luft/Wasser-Wärmepumpen Vitocal 250-A und Vitocal 252-A. Die Monoblockgeräte arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel R290 und können auch bei niedrigen Außenlufttemperaturen Vorlauftemperaturen von 70 °C erreichen. So ist der Einbau von Fußbodenheizungen nicht zwingend erforderlich und in Bestandsgebäuden können die vorhandenen Heizkörper weiter genutzt werden. Smarten Energiesystemen gehört, laut Viessmann, die Zukunft: „Mit der Kombination von Photovoltaik-Anlage, Stromspeicher, Wallbox, Wärmepumpe und Lüftungsanlage lässt sich ein Haushalt nachhaltig und effizient versorgen.“

Von Robert Donnerbauer
Redaktion, Heizungs-Journal Verlags-GmbH
Aktuelle Bewertung
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Dann stellen Sie der Redaktion hier Ihre Fachfrage!

Samstag, 24.02.2024
Freitag, 16.02.2024
Freitag, 09.02.2024

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren