Holzheizkessel

Ein Holzheizkessel ist eine Anlage zur Erzeugung von Warmwasser für Haushalts- und gewerbliche Zwecke, welches die Wärmeenergie durch die Verbrennung von Holz erzeugt. Mit moderner Verbrennungstechnik und der sachgerechten Verwendung ist Holz ein umweltgerechter Brennstoff. Doch ältere Holzheizkessel und Holzöfen führen in der Regel zu erheblichen Schadstoffbelastungen, weshalb seit dem 1. Januar 2015 neue Grenzwerte für die Staub- und Kohlenmonoxidemissionen von alten Holzheizkesseln und –öfen gelten. Holzheizkessel, die vor dem 1. Januar 1995 errichtet wurden, müssen ab diesem Zeitpunkt die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 der 1. Bundesimmissionsschutz-Verordnung einhalten.

Zu den Holzheizkesseln gehören:

  • Holz-Festbrennstoffkessel
  • Holzvergaser-Heizkessel
  • Hochleistungs-Holzvergaserkessel
  • Hackschnitzelheizungen
  • Holzpellets-Heizkessel

Holzheizkessel
Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland
Holzheizkessel "Logano S 161" von Buderus mit moderner Holzvergaser-Technologie.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 07.03.2017

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren