Wärme

21 auf einen Streich

Neubausiedlung mit Hybrid-Heiztechnik ausgestattet

Freitag, 14.04.2023

Nur sieben Kilometer trennen das oberbayerische Freilassing von der Salzburger Innenstadt – eine attraktive Lage, die besonders Familien aus Österreich in die Grenzstadt lockt. Ein modernes Zuhause finden Interessierte im Wohnpark am Sonnenfeld im Herzen der 17.000-Einwohner-Stadt. Die Neubauten punkten nicht nur durch den Blick auf das Alpenpanorama, barrierefreie Tiefgaragen und gut ausgebaute Infrastruktur, sondern auch durch das installierte Heizsystem. 20 Gas-Hybrid-Einheiten und eine Luft/Wasser-Wärmepumpe liefern Wärme für Heizung und Warmwasser. Flachkollektoren zur Solarwärmenutzung auf den Dächern vervollständigen die Heizsysteme.

In Reih und Glied – die neue Nachbarschaft im Wohnpark am Sonnenfeld.
Quelle: Buderus
In Reih und Glied – die neue Nachbarschaft im Wohnpark am Sonnenfeld.

„Eine Neubausiedlung mit regenerativer Heiztechnik auszustatten, war für Buderus ein spannender Auftrag. Wir konnten unsere Systemexpertise gleich 21-mal unter Beweis stellen“, berichtet Sebastian Meierhofer, Außendienstmitarbeiter bei Buderus. Auftraggeberin war die Bau- und Projektentwicklungsgesellschaft Viktoria Bau aus dem benachbarten Österreich. 2019 startete sie mit der Planung des hochwertigen Innenstadtquartiers. Nachdem das Konzept mit der Stadt Freilassing abgestimmt war, begannen ein Jahr später die Bauarbeiten. Heute haben es sich zahlreiche Pärchen und Familien mit Kindern in den etwa 100 Quadratmeter großen Wohneinheiten gemütlich gemacht.

Bei der Wahl des Heizsystems nahm Buderus nicht nur auf das Klima innerhalb des Hauses, sondern auch auf das außerhalb Rücksicht: Die Gas-Hybrid-Kompaktheizzentralen „Logamax plus GBH192iT“ arbeiten sehr energieeffizient. Kombiniert mit Solaranlagen lässt sich ergänzend zudem Sonnenenergie zur Wärmeerzeugung nutzen. Das spart fossile Brennstoffe ein und reduziert Schadstoffemissionen. „Der Aufstellraum in den Reihenhäusern ist herausfordernd klein – auf sechs Quadratmetern Fläche sollten Waschmaschine, Trockner und Heizung Platz finden“, erinnert sich Sebastian Meierhofer. Hier bewährte sich der „Logamax plus GBH192iT“ durch seine Bauweise: Gas-Brennwertgerät und 150-Liter-Schichtladespeicher für einen hohen Warmwasserkomfort sind in einem kompakten Gerät kombiniert. Zusätzlich stehen 400-Liter-Pufferspeicher für die Sonnenkollektoren zur Verfügung. Die Kompaktheizzentrale nimmt dabei nur rund einen Quadratmeter Aufstellfläche ein.

Die Kernkomponente des „Logamax plus GBH192iT“ – der robuste Alu-Guss-Wärmeübertrager.
Quelle: Buderus
Die Kernkomponente des „Logamax plus GBH192iT“ – der robuste Alu-Guss-Wärmeübertrager.
Die Kompaktheizzentrale „Logamax plus GBH192iT“ nimmt nur rund einen Quadratmeter Aufstellfläche ein.
Quelle: Buderus
Die Kompaktheizzentrale „Logamax plus GBH192iT“ nimmt nur rund einen Quadratmeter Aufstellfläche ein.

„Tetris“ im Technikraum

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg: Gemeinsam mit dem Familienbetrieb Franz Maurer Sanitär- und Heizungsbau GmbH aus Freilassing gelang die Installation auf engstem Raum ohne Probleme. Zur reibungslosen Montage beigetragen hat zudem die modulare Gas-Hybrid-Technologie des Systems. Die wichtigen Komponenten im Inneren sind leicht zugänglich und vereinfachen das Einbinden der Solarthermieanlage – sowohl im Neubau als auch beim Nachrüsten im Bestand. Nicht nur von innen, auch von außen lässt sich die Gas-Hybrid-Einheit sehen: Die Frontverkleidung besticht durch robustes Buderus-„Titanium“-Glas in edlem Design. Die moderne Optik trügt nicht – das „i“ in „Logamax plus GBH192iT“ steht für „internetfähig“. Das bedeutet, dass serienmäßig eine Internetschnittstelle im Gerät integriert ist. Mit ihr lässt sich die Hybridheizung ab der ersten Sekunde per mobilem Endgerät bedienen, steuern und kontrollieren – ideale Voraussetzungen für ein „Smart Home“.

Wer den Heizbetrieb gern mit einer App überwachen möchte, kann dies über die „MyBuderus“-App tun. Grundeinstellungen lassen sich ebenfalls unkompliziert über das nahtlos in die Front eingebaute Touchdisplay vornehmen.

Für erweiterte Komfortfunktionen gibt es zusätzlich die Bedieneinheit „Logamatic RC310“: Die Systembedieneinheit zur Heizungssteuerung verwaltet alle Bereiche der Anlage zentral. Sie stimmt den Betrieb der Komponenten wie Wärmeerzeuger Warmwasser und Zirkulation, aufeinander ab. Ist, wie im Wohnpark am Sonnenfeld, eine Solaranlage vorhanden, hilft die „Logamatic RC310“ auch bei der Optimierung des Solarertrags.

Die Navigation gelingt dabei ganz leicht – per Drücken und Drehen lässt sich das Regelsystem mit nur einer Hand bedienen. Schnellen Überblick über den Anlagenstatus bieten die Info-Taste und eine individuell belegbare Favoritentaste. Nach Belieben kann die Bedieneinheit gut zugänglich im Heizgerät installiert oder an der Wand im Wohnraum angebracht werden.

Die „Logamatic RC310“ besitzt außerdem zahlreiche Energiesparfunktionen: unterschiedliche Arten der Nachtabsenkung, bedarfsabhängige Leistungsanpassung des Wärmeerzeugers, Zeitprogramme mit individuell einstellbarem Raumtemperaturprofil, Urlaubsfunktion und eine automatische Einschaltoptimierung. Für langanhaltende Effizienz im Heizungsbetrieb sorgt der Alu-Guss-Wärmeübertrager des „Logamax plus GBH192iT“. Der Wärmeübertrager ist mit speziell veredelten „Alu plus“-Oberflächen ausgestattet und reduziert so das Festsetzen von Schmutz und Verbrennungsrückständen. Für den, nach Angaben des Herstellers, millionenfach bewährten Wärmeübertrager bietet Buderus eine Garantie von zehn Jahren.

Weiterführende Informationen: https://www.buderus.de/de

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Dann stellen Sie der Redaktion hier Ihre Fachfrage!

Donnerstag, 09.05.2024

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren