Neu: Die "Grundfos GO"-Garantie

Der Pumpenhersteller Grundfos gewährt im Zuge der neuen "Grundfos GO"-Garantie fünf Jahre Sicherheit ab Inbetriebnahme.

Zu den garantiefähigen Pumpen gehören die Baureihe "MAGNA3" und die mit dem MGE-Motor ausgestatteten Baureihen "TPE", "NBE" und "NKE". Angeboten wird die Garantie speziell für diese Baureihen, da es sich um typische Pumpen für größere HKL-Anlagen handelt. Sie gilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz für Pumpen, die nach dem 1. Mai 2018 in Betrieb genommen wurden.

Werbung für die Grundfos Go Garantie.
Quelle: Grundfos

Die Registrierung erfolgt durch Erstellung und Übersendung eines "Grundfos GO"-Berichtes. Dieser dokumentiert die Inbetriebnahme einer Pumpe und definiert so den Beginn der fünfjährigen Garantiezeit. Er kann mit der kostenlosen App "Grundfos GO" (erhältlich für iOS und Android) schnell und einfach erstellt werden. Zudem hält der Bericht wichtige Informationen über die Funktion der Pumpe zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme sowie die jeweiligen Einstellwerte fest.

Nach Versand des "Grundfos GO"-Berichts an Grundfos wird der Garantieanspruch auf Basis der angegebenen Pumpen-Daten geprüft. Voraussetzung ist neben dem ordnungsgemäßen Einbau auch die Inbetriebnahme durch einen Fachbetrieb. Nach erfolgreicher Prüfung wird der Garantieanspruch von Grundfos bestätigt. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Garantie für die Pumpe fünf Jahre.

Damit die Garantiezeit nicht bereits mit den ersten Testläufen, sondern erst mit der finalen Inbetriebnahme der Haustechnikanlage beginnt, gewährt Grundfos einen Spielraum von maximal 2.160 Betriebsstunden bei Erstellung des Berichts. Das ist gerade bei größeren Bauprojekten mit mehreren aufeinander folgenden Bauabschnitten von Vorteil. Wird die Pumpe erst nach Abschluss aller Bauphasen in Betrieb genommen, haben der Zeitpunkt des Einbaus, die ersten Testläufe und Stillstandzeiten zwischen Einbau und Inbetriebnahme keine Auswirkungen auf den Garantiebeginn.

Die "Grundfos GO"-Garantie ist ausschließlich an die registrierte Pumpe gebunden. Jegliche Garantiefälle werden direkt mit Grundfos abgewickelt. Betreiber oder Immobilieneigentümer profitieren davon, dass sie im Garantiefall nicht auf den Fachgroßhandel oder Installateur angewiesen sind. Der Verkauf einer Immobilie mit installierter Pumpentechnik hat keine Auswirkungen auf die Garantiezeit der verbauten Pumpen.

Für den Fachgroßhandel verringert sich darüber hinaus das Risiko bei der Bevorratung, denn durch den Garantiebeginn ab Inbetriebnahme statt ab Produktionsdatum, verlieren eingelagerte Pumpen keine Garantiezeit. Für Installateure bietet die fünfjährige Garantiedauer hingegen zusätzliche Sicherheit bei der Erfüllung der Gewährleistungspflichten nach VOB/BGB.

Weiterführende Informationen: https://de.grundfos.com/

Mittwoch, 25.07.2018