Die Solvis Unternehmensgruppe verstärkt sich um den Teilhaber capiton AG

Die capiton AG übernimmt Anteile an der Solvis Unternehmensgruppe, einem Pionier im Bereich nachhaltiger und energieeffizienter Heizsysteme.

Das Bild zeigt das Solvis Logo.
Quelle: Solvis
Die Nullemissionsfabrik und der Hauptsitz der Solvis Firmengruppe liegt in Braunschweig.

capiton unterstützt hiermit das lokale Management-Team, welches weiterhin einen signifikanten Anteil an der Unternehmensgruppe hält. Die Solvis Unternehmensgruppe mit Sitz im niedersächsischen Braunschweig hat seinen Ursprung im Jahre 1982 und produziert seit 2002 in Deutschlands erster Nullemissionsfabrik.

Solvis entwickelt und produziert ressourcenschonende und energieeffiziente Hybrid-Heizsysteme, vorrangig für den Einsatz in Ein- bis Zweifamilienhäusern. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 230 MitarbeiterInnen und wird in 2021 einen Umsatz von ca. 60 Mio. EUR erreichen. Das Produktportfolio gliedert sich in drei Sparten: Heizsysteme, Solarkollektoren und Regelungstechnik. Die Alleinstellungsmerkmale bilden hierbei die durchgängige Modularität und Erweiterungsfähigkeit innerhalb des gesamten Produktportfolios, die hohe Benutzerfreundlichkeit für Privatkunden und die langjährigen partnerschaftlichen Beziehungen zu den Fachbetrieben in der Sanitär, Heizungs- und Klimabranche.

Solvis ist am Markt gut positioniert, um an den langfristigen Markttrends und den dazugehörigen Rahmenbedingungen zu partizipieren, wie z. B. der zunehmenden Notwendigkeit, den CO2-Fußabdruck des Wohnbausektors durch energieeffiziente, zuverlässige und zukunftssichere Heizsystemlösungen deutlich zu reduzieren.

Gabriele Münzer und Markus Kube, Geschäftsführer der Solvis Unternehmensgruppe, halten hierzu fest: “Mit dem Abschluss dieser Transaktion beginnt für Solvis ein neues Kapitel. Gemeinsam mit capiton wollen wir unsere Marktpositionierung mit unserem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz weiter ausbauen und damit Vorteile für unsere Kunden, Mitarbeiter und alle beteiligten Stakeholder im Solvis-Netzwerk schaffen."

capiton strebt einen deutlichen Wachstumskurs des Unternehmens an, sowohl organisch als auch durch Akquisitionen. Fritjof Franz, Partner bei capiton bestätigt: "Wir freuen uns, mit dem Managementteam zusammenzuarbeiten und unsere Ressourcen und unser Know-how einzubringen, um Solvis als einen führenden Anbieter im wachstumsstarken Markt für umweltfreundliche Heizungslösungen zu positionieren."

Zusammenfassung der Transaktion

Die Finanzierung der Transaktion wird von capitons aktuellem Investmentprogramm, "capiton VI", bereitgestellt. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Über die finanziellen Bedingungen der Transaktion haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

Mitte der 80er Jahre entstand die capiton-Vorgängergesellschaft, 1999 wurde die capiton AG gegründet. Ein Management-Buy-Out machte das Unternehmen schließlich 2004 unabhängig und selbstbestimmt. Als eigentümergeführter Finanzinvestor wird capiton heute von neun Partnern geführt.

Das capiton-Team betreute über 80 Unternehmen, wobei über 70 Beteiligungen realisiert wurden. Das gesamte Fondsvolumen beträgt 1,3 Mrd. EUR. Derzeit investiert capiton über den Fond "capiton VI" in mittelständische Unternehmen überwiegend im deutschsprachigen Raum. Der Fokus von capiton liegt dabei auf der Unterstützung von Nachfolgeregelungen und Wachstumsfinanzierungen.

capiton verfügt über ein internationales Netzwerk bestehend aus acht partnerschaftlich verbundenen Beteiligungsgesellschaften, die in 25 Ländern präsent sind und insgesamt in den letzten 15 Jahren 300 Investments getätigt haben.

Weiterführende Informationen: https://www.solvis.de/

Sonntag, 17.10.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren