27. OTTI Symposium "Thermische Solarenergie" in Bad Staffelstein vom 10. bis 12. Mai 2017

Am Mittwoch, den 10. Mai, eröffnen der fachliche Leiter Dr. Andreas Hauer, ZAE Bayern, und Dr. Frank Heidrich, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin, das 27. Symposium Thermische Solarenergie in Kloster Banz, Bad Staffelstein.

Das Kloster Banz.
Quelle: Martin Frey
Hoch über dem Obermaintal thront Kloster Banz mit seiner imposanten Stiftskirche und der weitläufigen Klosteranlage. Im Hintergrund liegt auf der anderen Talseite der Staffelberg. Vom 10. bis 12. Mai 2017 findet hier das 27. OTTI Symposium Thermische Solarenergie statt.

Hier treffen sich jährlich Komponentenhersteller, Systemanbieter, Planer und Architekten, Installateure und nicht zuletzt Forscher, um Erfahrungen auszutauschen und neue Ideen zu generieren. Im Mittelpunkt wird die Frage stehen, wie sich die Solarthermie in einem zukünftigen, von erneuerbaren Energien dominierten Wärmesektor positionieren kann.

Themenschwerpunkte sind:

  • Innovative Komponenten
  • Energieversorgungssysteme für Gebäude
  • Große Solare Wärmeversorgungssysteme
  • Innovative Wärmeversorgung in der Wohnungswirtschaft
  • Qualitäts- und Ertragssicherung
  • Solares Bauen - Eine Integrationsaufgabe
  • Simulation
  • Wettbewerbsfähigkeit und Kostenreduktion

An diesen drei Tagen erwarten Sie darüber hinaus noch ein Festvortrag am Donnerstagabend mit dem Thema "Wie werden wir in Zukunft leben?" von Prof. Timo Leukefeld, sieben Expertentische zu aktuellen Themen, die Sie alternativ besuchen können, und ca. 70 Posterpräsentationen. Außerdem gibt es Innovationen von ausstellenden Firmen zu sehen, verbunden mit der Verleihung des OTTI Innovationspreises 2017 am Freitag.

Professor Timo Leukefeld bei einem Vortrag.
Quelle: Martin Frey
Professor Timo Leukefeld aus dem sächsischen Freiberg wird am Donnerstagabend, 11. Mai 2017, einen Festvortrag zum Thema "Wie werden wir in Zukunft leben?" halten.

Weiterführende Informationen: http://www.solarthermie-symposium.de

Mittwoch, 29.03.2017