KWK

World of Energy Solutions: SOLIDpower setzt mit "BlueGEN" auf wachsenden Stromanteil bei der Energieversorgung

Mittwoch, 26.10.2016

"Wer zukunftsweisende Brennstoffzellen basierte Energieversorgungssysteme für private Haushalte und Gewerbebetriebe in den Markt treiben will, muss den weltweit steigenden Bedarf an Strom im Fokus haben", machte Guido Gummert, Geschäftsführer der SOLIDpower GmbH, dem internationalen Auditorium auf der Stuttgarter Messe „World of Energy Solutions“ mit seinem Fachvortrag klar.

SOLIDpower-Geschäftsführer Guido Gummert und Erik Schumacher, NOW-Bereichsleiter Stationäre Brennstoffzelle.
Quelle: SOLIDpower GmbH
Einig im Engagement "Förderung pro stationäre Brennstoffzelle": Auf der fünften Stuttgarter "World of Energy Solutions" tauschten SOLIDpower-Geschäftsführer Guido Gummert (links) und Erik Schumacher, NOW-Bereichsleiter Stationäre Brennstoffzelle, ihre Gedanken zur Förderung der Innovationstechnologie.

Gemeinsam mit Referenten anderer Entwicklungs- und Herstellerunternehmen von Brennstoffzellen-Energiegeräten aus Europa, Asien und Afrika erhielt das interessierte Fachpublikum einen Einblick in die größtenteils schon im Markt etablierte Innovationstechnologie. Erik Schumacher, Bereichsleiter Stationäre Brennstoffzellen, gab zudem einen Einblick in die Aktivitäten der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) zur Förderung des Markteinstiegs dieser Technologie durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

"Wir, alle Entwickler und Hersteller dieser nachweislich vielversprechenden Innovationstechnologie, sind dabei, weiter möglichst rasch die stationäre Brennstoffzelle als feste Größe im Energieversorgungsmarkt zu verankern. Wir kommen jedoch nicht umhin, die von der Bundesregierung bereitgestellten Fördermittel einem größtmöglichen Nutzerkreis zugänglich zu machen, auch über die Gruppe der bislang rein privaten Förderwürdigen hinaus", äußerte Guido Gummert am Rande der Veranstaltung im Gespräch mit Erik Schumacher.

Gemeint war von ihm der im KfW-Programm "Energieeffizient Bauen und Sanieren" genannte Zuschuss zur Brennstoffzelle. Die von der Bundesregierung freigegebenen und von der EU abgesegneten Fördermittel sollten, Gummerts Meinung nach, nicht nur dem Einbau von Brennstoffzellensystemen in Wohngebäuden zugute kommen.

"Gerade klein- und mittelständische Gewerbebetriebe profitieren von dieser äußert effizienten Form dezentraler Energieversorgung", gab Gummert zu bedenken. Darauf angesprochen, ob in Kürze von einer Erweiterung des Kreises der Förderwürdigen auf die Gewerbebetriebe ausgegangen werden kann, äußerte sich Erik Schumacher zwar nur inoffiziell mit seiner ganz privaten Einschätzung, ließ aber eine Tendenz erkennen. Er persönlich sei überzeugt, dass hier bereits in absehbarer Zeit Bewegung ins Spiel kommen werde.

Der "BlueGEN" – höchster elektrischer Wirkungsgrad weltweit

Wie weit man bei der SOLIDpower in rheinischen Heinsberg sei, veranschaulichte Guido Gummert am Beispiel des bereits im Markt etablierten "BlueGEN"-Brennstoffzellen-Energiegerätes. "Mit einer elektrischen Leistung von 1,5 kW deckt man zweifelsfrei einen hohen Teil des jährlichen Energiebedarfs eines Zwei-Familien-Hauses. Was den Strombedarf angeht, bringt der "BlueGEN" das sogar komplett."

Mit einem Wirkungsgrad von über 60 Prozent elektrischer Leistung und einem Gesamtwirkungsgrad von 85 Prozent ist das SOLIDpower-Aggregat das derzeit weltweit effizienteste Mikro-KWK-Gerät auf dem Markt. In Europa haben bereits über 700 Geräte sowohl in privaten Haushalten wie auch in Gewerbetrieben mehr als 10 Millionen Betriebsstunden absolviert.

Weiterführende Informationen: http://www.bluegen.de

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Dienstag, 07.02.2023

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren