Wie baue ich energieeffizient um?

Individueller Sanierungsfahrplan für Wohnungen

Im Konsortium mit dem Forschungsinstitut ifeu und dem Passivhaus Institut hat die Deutsche Energie Agentur (dena) einen individuellen Sanierungsfahrplan für Wohngebäude entwickelt.

Das Bild zeigt die Ansatzpunkte für eine energieeffiziente Haussanierung.
Quelle: dena
Dies sind Ansatzpunkte für eine energieeffiziente Haussanierung.

Ob eine Komplettsanierung oder eine Schritt-für-Schritt-Modernisierung ansteht, wer sein Wohngebäude energetisch auf den neusten Stand bringen möchte, für den gibt es jetzt den individuellen Sanierungsfahrplan der dena. Er kann standardmäßig bei allen Energieberatungen angewendet werden, und zwar bei Ein- und Zweifamilienhäusern ebenso wie bei Gebäuden für Mehrfamilien.

Für den Plan wurden zunächst bereits existierende regionale und internationale Ansätze zu individuellen Sanierungsfahrplänen umfassend analysiert. Im weiteren Verlauf sind inhaltliche Details zur Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation, den Vorstellungen zu Komfortaspekten, der energetischen Bewertung des Gebäudes und zu Fragen der Wirtschaftlichkeit ausgearbeitet, mit Energieberatern diskutiert und entsprechend eingearbeitet worden.

Das Konzept zum Sanierungsfahrplan wurde bereits in einer Pilotphase am Markt getestet, um seine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen. Diese Ergebnisse sind in die Entwicklung des Instruments eingeflossen. Im Rahmen von Fachgesprächen sind auch die Anregungen vieler Fachakteure der Branche aufgenommen worden.

Um den individuellen Sanierungsfahrplan weithin nutzbar zu machen, arbeitet das Konsortium eng mit den Herstellern für die Bilanzierungssoftware zusammen. Diese sind derzeit dabei, das Instrument in die Software einzuarbeiten und machen es damit leicht handhabbar für die Zielgruppe der Energieberater.

Bundesweit einheitliche Standards

Und das soll das Ganze bringen: Gebäudeeigentümer erhalten einen tragfähigen Fahrplan für die Sanierung an die Hand, der auf einer weitgehend ganzheitlichen Betrachtung des Gebäudes basiert. Der Fahrplan bietet sowohl den Einstieg in konkrete erste Maßnahmen als auch eine Zukunftsperspektive für das Gebäude.

Ziel ist es, mithilfe des individuellen Sanierungsfahrplans bundesweit einheitliche Standards für die Ergebnisse einer fundierten Energieberatung zu entwickeln und in die Beratungspraxis zu integrieren.

Besonders wichtig ist dabei, dass es gelingt breitenwirksam verlässliche Qualitätsstandards im Markt zu etablieren und für den Eigentümer sowohl die Motivation als auch das Vertrauen in die energetische Sanierung deutlich zu erhöhen, so der Wunsch der Energie Agentur.

Weiterführende Informationen: https://www.dena.de

Dienstag, 30.07.2019