Walk In

Das Bild zeigt eine Frau in einer Badewanne mit Tür.
Quelle: SFA Sanibroy
Die "SaniDuo III" von SFA Sanibroy bietet ein Höchstmaß an Sicherheit für Jung und Alt: Wo früher der Wannenrand als Stolperfalle im Badezimmer galt, ist das Geheimnis bei der Duschwanne ihre elegante Glastür aus acht Millimeter starkem Sicherheitsglas, die mit einer Aufbauhöhe von 50 beziehungsweise 130 Millimetern einen problemlosen Einstieg gewährleistet.
Walk-In bedeutet übersetzt „begehbar“ und wird im Sanitärbereich meist im Zusammenhang einer begehbaren Badewanne benutzt. Für einen bequemen Einstieg sind die meisten Walk-In-Badewannen mittlerweile mit einer Tür ausgestattet, die einen barrierefreien Einstieg ermöglicht.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Mittwoch, 18.01.2017