Neuer Zuluftautomat "ZLA 125"

Der neu entwickelte Zuluftautomat "ZLA 125" von Helios bietet eine Normschallpegeldifferenz von bis zu 58 dB, ein ausziehbares Teleskoprohr, eine optionale feuchtegesteuerte Innenblende und mehr.

Das Prinzip des Zuluftautomaten ist einfach: Die Luft strömt optimal verteilt, gefiltert und zudem optimal geräuschgedämmt in den Innenraum. Bestehend aus einer Innenblende, dem Rohbauset und der Fassadenblende, passt es in alle erdenklichen Wandarten und kommt ohne elektrischen Anschluss aus. Durch die modulare Bauweise können alle Komponenten individuell ausgewählt und auf die baulichen Gegebenheiten abgestimmt werden.

So gibt es beispielsweise drei verschiedene Innenblenden: "ZLA 125 IB 22" und "ZLA 125 IB 30" sind selbstregulierend und halten den Volumenstrom von 22 m3/h und 30 m3/h auch bei unterschiedlichen Differenzdruck-Niveaus konstant. Die feuchtegesteuerte Innenblende "ZLA 125 IB HY 6-45" reagiert hingegen selbstständig auf unterschiedliche Raumfeuchte-Werte und passt daraufhin den Volumenstrom im Bereich von 6 bis 45 m3/h an.

Neues Laibungselement "ZLA LE"

Damit der Zuluftautomat möglichst wenig auffällt, steht auf Wunsch anstatt der Außenfassadenblende auch das neue Laibungselement "ZLE LE" zur Verfügung, mit dem die Luft innerhalb des Wärmedämmverbundsystems um 90° in die Fensterlaibung gelenkt werden kann. Das macht das System von außen nahezu unsichtbar, da außer dem Gitter in der Fensterleiste kein Bauteil auf der Außenfassade zu sehen ist. Die Montage kann dabei flexibel von rechts oder links, ohne Umbau oder Mehraufwand erfolgen.

Laibungselement
Quelle: Helios
Das neue Laibungselement "ZLA LE".

Weiterführende Informationen: https://www.heliosventilatoren.de

Samstag, 13.10.2018