Frischwassermodul

Bei der Erwärmung von Trinkwarmwasser werden zunehmend auch Frischwassermodule eingesetzt. Sie dienen der hygienischen Trinkwassererwärmung nach dem Durchlauferhitzerprinzip. Dabei kommt die Energie zur Erwärmung des Trinkwassers aus einem Pufferspeicher. Das Trinkwasser wird nicht zur Energiespeicherung verwendet, sondern erst in dem Moment wenn es zur Verfügung stehen soll, mit Hilfe eines Plattenwärmetauschers ausserhalb des Pufferspeichers erwärmt. Das Frischwassermodul wird in der Regel in der Nähe des Pufferspeichers montiert. Die Beheizung des Pufferspeichers kann durch Solarsysteme aber bspw. auch durch Öl-/Gas-Heizkessel, Pelletkessel oder Wärmepumpen erfolgen.

Quelle: Europa Fachbuchreihe (2011), Fachkunde Installations- und Heizungstechnik: Grundlagen & Lernfelder 1 – 15, Haan-Gruiten: Verlag Europa-Lehrmittel

Frischwassermodul
Quelle: Sonnenkraft Deutschland GmbH
Frischwassermodul "FWM15i/30i CU/VA" - äußerst kompakter Durchlauferhitzer für die hygienische Trinkwassererwärmung per Sonnenenergie

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Freitag, 21.04.2017