Fränkische komplettiert Luftdurchlass-Reihe

Neuer Luftdurchlass in Nennweite 63 für das "profi-air" System.

Grafik eines
Quelle: Fränkische

Sein Sortiment an Luftdurchlässen für das "classic"-Rohrsystem vervollständigt Fränkische nun mit der Anschlussdimension 63. Wie die Luftdurchlässe in den Nennweiten 75 und 90 gibt es auch das neue Modell, das mit den "profi-air classic"-Rohren in Dimension 63 kompatibel ist, in einer kurzen und einer langen Version. Die kurze Ausführung ist besonders für den Einbau in der Wand und in Ortbetonschalungsdecken geeignet, die lange Variante ist ideal für die Deckeninstallation. Alle Luftdurchlässe sind mit großen Auflageflächen an den Seiten ausgestattet, die ihnen Stabilität und festen Halt geben. Die beiden Metallwinkel, die die Komponente am Baukörper befestigen, sind stufenlos verstellbar.

Verschluss-Stopfen für beste Hygiene

Für maximale Hygiene des "profi-air classic Luftdurchlass plus" sorgen die bei-den mitgelieferten Verschluss-Stopfen. Die strömungsoptimiert designten Stopfen verdecken die nicht genutzten Abgänge und schließen bündig mit dem Boden im Luftauslassstutzen ab, was vor Luftverwirbelungen im Inneren schützt. Die spezielle Geometrie der Verschlüsse stellt außerdem sicher, dass Rohre erst aufgesteckt werden können, wenn der gelbe Stopfen entfernt ist.

Unsichtbare Installation in Beton

Soll der "profi-air classic Luftdurchlass plus" auf Ortbetonschalungsdecken montiert werden, nutzen Installateure den "profi-air classic Betonschalungsdeckel plus" DN 125. Dafür fixieren Installateure den Betonschalungsdeckel mit zwei mitgelieferten Nägeln an der gewünschten Stelle. Anschließend rasten sie den Luftdurchlass ein und schließen die Rohre an.

Weiterführende Informationen: https://www.fraenkische.com/de-DE/

Freitag, 31.07.2020