Flachheizkörper

Flachheizkörper werden auch als Platten-, Fertig- oder Kompaktheizkörper bezeichnet. Sie gehören zu den Raumheizkörpern und haben unter ihnen den größten Marktanteil. Sie bestehen aus glatten und / oder profilierten wasserdurchströmten Stahlblech-Doppelheizplatten, zwischen denen Lamellen, sogenannten Konvektionsbleche, angebracht sind. Sie können auch aufgrund der Bauweise mit geringeren Heißwassertemperaturen betrieben werden. Nachteile dieser Konstruktion ist, der sich in den Konvektionsblechen ansammelnde und schwer zu entfernende Staub. Flachheizkörper gibt es in den verschiedensten Ausführungen, je nach Art der Anschlüsse, der Länge und Breite. Sie werden lackiert oder pulverbeschichtet und sind in vielen Farben erhältlich. Flachheizkörper haben eine geringe Bautiefe und benötigen daher keine tiefen Nischen. Die Vorderseite der Flachheizkörper geben einen Großteil der Wärme in Form von Strahlung ab, die übrigen Flächen in Form von Konvektion.

Quelle: Bohne, Dirk: Stuttgart (2014, 10. Auflage): Technischer Ausbau von Gebäuden, Springer Vieweg – Kohlhammer Verlag

Flachheizkörper von Kermi im Wohnzimmer
Quelle: Kermi GmbH
Die "therm-x2 Line"-Flachheizkörper von Kermi vereinen attraktives Design mit innovativer Technik.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Sonntag, 30.04.2017