Expansionsgefäße: Wer richtig rechnet, spart!

"elko-flex EDER N" für Heizungen mit Wärmepumpen

Oft werden Heizungsanlagen mit Wärmepumpen in Bezug auf das Expansionsgefäß gleich dimensioniert wie Heizungsanlagen mit Feststoffkesseln wie Holzvergaser oder Pellets. Das ist allerdings nicht richtig – und auch nicht notwendig. Hier gibt es für den Kunden großes Einsparungspotenzial, sowohl beim Platz als auch beim Geld.

Wärmepumpen werden mit einer max. Temperatur von 70°C betrieben. Durch die niedrigeren Temperaturen als bei einer Feststoffanlage ergibt sich ein wesentlich geringeres Ausdehnungsvolumen.

Meistens wird hier ein Standgefäß eingebaut, das wesentlich teurer ist und mehr Platz braucht als ein wandhängendes Expansionsgefäß. Solch ein kleineres Gefäß ist bei einer Wärmepumpen-Heizung absolut ausreichend und außerdem effizienter.

"elko-flex EDER"-Expansionsgefäße sind vollverschweißte Druckausdehnungsgefäße mit absoluter Mediumstrennung und konstantem Vordruck für geschlossene Warmwasserheizungs-, Klima und Kaltwasseranlagen - und damit die günstige und sichere Alternative für Heizungen mit Wärmepumpen.

Ein
Quelle: Anton Eder GmbH

Dimensionieren Sie Ihr perfekt passendes Expansionsgefäß online unter elko-online.eder-heizung.at.

Weiterführende Informationen: http://www.edergruppe.at/

Dienstag, 13.03.2018