Etherma erfüllt auch 2018 den Wunsch nach genialer Wärme

Innovation – viele Unternehmen reden (nur) davon. Etherma, seit mehr als 35 Jahren der Pionier im Bereich elektrischer Heizungen, kündigt keine Innovationen an, sondern bringt Jahr für Jahr tatsächlich innovative, intelligente Geräte auf den Markt. Und die Etherma-Produkte erfüllen einen zentralen Kundenwunsch: geniale Wärme in allen Räumen, drinnen und draußen.

Jene, die in modernen, hochwertig eingerichteten Wohnungen leben und Heizkörper eher als optisch störend empfinden, werden den neuen "ETHERMA LAVA FRAME" schätzen. Diese nur 22 mm tiefe Einbau-Infrarotheizung wird dank ihrer ausgetüftelten Technik flächenbündig in die Decke oder Wand eingebaut.

Die Infrarotheizung
Quelle: Etherma

Das Ergebnis: die Heizung "verschwindet" optisch und wirkt alles andere als störend. Das im "LAVA FRAME" eingebaute magnetfreie Heizelement erzeugt infrarote Strahlungswärme. Bedeutet: nicht nur die Luft wird – wie bei herkömmlichen Heizungen – erwärmt, sondern zusätzlich alle Raumgegenstände sowie die Personen selbst.

Ebenfalls neu, ebenfalls innovativ und ausgesprochen praktisch – "LAVA-LED". Dieses Zubehörprodukt für "LAVA BASIC-DM" lässt die Infrarotheizung auch zur Lichtquelle werden. "LAVA-LED" besteht aus zwei weißen Aluminiumprofilen mit opaler Plexiglasabdeckung, die an den Längsseiten der Infrarotheizung mit einigen wenigen Handgriffen befestigt werden. Das schöne Ergebnis: wohltuende Wärme in Kombination mit effektiver Beleuchtung. "LAVA-LED" eignet sich für Zuhause, im Büro oder bei Eingangsbereichen.

Als technisch herausfordernd erweist sich die neue Ökodesign-Richtlinie LOT 20. "Diese zum 1. Januar 2018 geltende europäische Richtlinie verändert die gesamte Elektroheizungsindustrie grundlegend. Damit beginnt der größte technische Umbruch seit Jahrzehnten", beschreibt Thomas Reiter, Etherma-Geschäftsführer, die Richtlinie LOT 20.

Deren grundsätzliches und lobenswertes Ziel: elektrische Heizgeräte werden noch energieeffizienter und noch umweltfreundlicher. Und durch klare Qualitätskriterien verschwinden zudem energiefressende "Billigprodukte" vom Markt. "Wir begrüßen diese neuen, strengen Vorschriften, die alle unsere Geräte natürlich erfüllen", so Thomas Reiter.

Quelle: Etherma

Gemeint sind damit u.a. die neuen, benutzerfreundlichen Konvektoren "Serena eco", "CP" bzw. "CL eco" sowie die neuen Thermostate "eTOUCH eco" (als Nachfolger des "eTOUCH mini") und "eTWIST" (in Verbindung mit der "eControl" App), welche nun alle Ökodesign-Richtlinien konform sind. Letzterer läßt sich einfach und smart via Bluetooth mit der neuen Etherma App bedienen und programmieren. Mittels Drehrad kann die Temperatur auch direkt am Gerät eingestellt werden.

Ein schöner Tag beginnt mit einem wohltemperierten Badezimmer. Für diesen Kundenwunsch hat das Etherma-Entwicklungsteam ein neues, innovatives Gerät entwickelt – "LAVA BATH 2.0". Die perfekt designte Infrarotheizung erwärmt durch ihre intelligente Steuerung die Oberfläche auf max. 70° C und schafft so kuschelige Wärme – und dank des inkludierten "LAVA Halti" Handtuchhalters hat man angenehm warme Handtücher. Ein guter Tag beginnt...

Und wie endet der Tag trotz abendlicher Kühle im Wintergarten? Natürlich schön warm – dank den neuen Dunkelstrahlern "SOLAMAGIC D2" und "D3". Diese sind mit 2.000 W die derzeit leistungsstärksten Premium-Dunkelstrahler von Etherma und haben im Vergleich zu Infrarotstrahlern für den Außenbereich eine sehr geringe Lichtabgabe (<1 Lux Restlicht). Daher eignen sie sich perfekt für geschlossene Räume wie Wintergärten oder Pavillons. Gewohnt groß gestaltet sich auch die Steuerungsvielfalt für die Strahler – mit Funk oder Bluetooth, bereits im Strahler integriert oder mittels optionalem Dimm-Modul erweitert – ganz nach Wunsch.

Ein Wintergarten mit Dunkelstrahlern von Etherma.
Quelle: Etherma

Und noch eine "kleine", aber ebenso sinnvolle Innovation. Die Heizmatten "ETHERMA BRS" können nun sowohl in Beton als auch Walzasphalt eingebaut werden. Diese Freiflächenheizung dient der Schnee- und Eisfreihaltung von Zufahrtsstraßen (Parkgaragen etc.) und Eingangsbereichen, damit man sicher durch den Winter kommt.

Weiterführende Informationen: https://www.etherma.com

Montag, 09.04.2018