Aktualisierte Übersicht aller deutschen SHK-Fachgroßhandelsverbände

Insolvenzen, Aufspaltungen, Übernahmen, Neugründungen, Kooperationen: die letzten Jahre waren geprägt von zahlreichen Änderungen in der Großhandels- und Verbandslandschaft. Jetzt ist eine Neuauflage der Infografik über die Verbandsstruktur in Deutschland erhältlich.

Ein Mann sitzt vor einer Wand mit drei SHK-Karten.
Quelle: die shk-agentur
Ein kurzer Blick während einem Meeting, einem Gespräch oder einem Telefonat genügt - die komplette SHK-Großhandelslandschaft immer direkt vor Augen.

Bereits in der dritten Auflage erscheint die Übersicht über den Großhandel Sanitär, Heizung und Klima in Deutschland. Sie zeigt unkompliziert die Struktur und Zugehörigkeit einzelner Firmen, Firmengruppen und Verbände, sowie die regionale Verbreitung ihrer Niederlassungen mit Sanitär- und Heizungsausstellungen. Ein "Schnappschuss“ des Vertriebsweges Fachgroßhandel. Als schnell zugängliches Wissen für den Arbeitsalltag ist sie als Infografik für die Bürowand jedes Vertriebs-, Marketing- und Außendienstbüros gestaltet. Auf www.shk-karten.de ist die Neuauflage ab sofort erhältlich.

Welche Firmengruppe gehört zu welchem Verband? Hat der Verband weitere Unterverbände oder Kooperationen? Ist die Firmengruppe an weiteren Standorten aktiv, eventuell unter anderer Flagge?

Kurz gesagt: wer zu wem, und wer mit wem? Eine Infografik auf einem Wandposter DIN A1 mit 594 x 841 mm gibt Auskunft über die teils komplexe Verbandsstruktur in Deutschland. Die wichtigsten Player im deutschen Markt sind allesamt verzeichnet. Alle Firmengruppen wie die GC-Gruppe, Richter + Frenzel, Reisser, Pfeiffer & May oder Verbände wie zum Beispiel E/D/E, EHH, mah, Wupper-Ring, VGH, Hagro, IGH, ISG, Sanitär-Union, GSH samt deren hauptsächlich SHK-relevanten Mitgliedsunternehmen sind auf der schnell und einfach zu verstehenden Infografik angeordnet.

So lassen sich einzelne Fachgroßhändler immer auf einen Blick dem richtigen Verband zuordnen. Firmengruppen innerhalb eines Verbandes sind ebenfalls kenntlich gemacht, auch wenn sie mit verschiedenen Namen am Markt aktiv sind. Eine Erleichterung des Arbeitsalltages auch für gestandene Profis: der kurze Blick und schnelle Hinweis während einem Meeting, einem Gespräch oder einem Telefonat im eigenen Büro, dem Home Office, der Niederlassung, dem Besprechungs- oder Pausenraum.

Alle Firmengruppen, Verbände und Unterverbände sind auf der Infografik zudem noch mit einem eigenen Legendensymbol markiert, das auf die bekannte SHK-Postleitzahlenkarte verweist. So gibt es dann gleich noch den Hinweis, wo genau in Deutschland oder in welchem Vertriebsgebiet des eigenen Außendienstlers, die Großhändler hauptsächlich vertreten sind.

Weiterführende Informationen: http://www.shkkarten.de/

Montag, 08.05.2017