Absorptionswärmepumpe

Absorptionswärmepumpen sind thermisch angetriebene Wärmepumpen, die anstelle des mechanischen Kompressors einen thermodynamischen Verdichter haben. Der thermische Verdichter ist durch die Wärmezufuhr von außen in der Lage, ein Wärmeträgermedium auf ein höheres Energieniveau zu bringen. Die Wärmeübertragung beruht auf einem physikalisch-chemischen Prozess in einem geschlossenen Kältemittelkreislauf. In einem geschlossenen System werden bei Sorptionswärmepumpen mindestens zwei Stoffe, ein Kältemittel und ein Lösungsmittel, eingesetzt. Bei Absorptionswärmepumpen wird das dampfförmige Kältemittel von einer Flüssigkeit absorbiert. Da Absorptionswärmepumpen kaum bewegte Verschleißteile außer der Lösungsmittelpumpe haben, sind sie wartungsarm und länger haltbar als Kompressionswärmepumpen.

Quellen:

Albers, Karl-Josef (Herausgeber) (2017 – 78. Auflage), Recknagel - Taschenbuch für Heizung + Klimatechnik 2017/2018, Band 1, München: Deutscher Industrieverlag

Pistohl, Wolfram (2007): Handbuch der Gebäudetechnik: Planungsgrundlagen und Beispiele, Band 2: Heizung, Lüftung, Beleuchtung, Energiesparen. Köln: Werner Verlag.

Eine Gas-Absorptionswärmepumpe
Quelle: OERTLI- Rohleder Wärmetechnik GmbH
Eine Gas-Absorptions-Wärmepumpe "GAWP 35 LW" von Oertli

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Donnerstag, 27.04.2017