25 Jahre Hotmobil

Die mobile Heizzentrale im Kfz-Anhänger ist seit der Firmengründung von Hotmobil im Jahre 1994 Namensgeber und Aushängeschild des Unternehmens.

Hotmobil zählt damit zu den Pionieren der Branche für mobile Energie und kann seit nunmehr 25 Jahren in Sachen Vermietung und Verkauf mobiler Energiezentralen immer wieder wichtige Impulse setzen.

Die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum haben Mitte September 2019 in der neuen Firmenzentrale im baden-württembergischen Gottmadingen stattgefunden. "Bisher waren die beiden Bereiche Verwaltung und Anlagenbau an zwei verschiedenen Standorten in Gottmadingen untergebracht, nun freuen wir uns auf mehr Nähe und kurze Wege", kommentiert Hotmobil-Geschäftsführer Rainer Notter den Umbau.

Veranstaltung mit verschiedenen Ständen bei Hotmobil.
Quelle: Hotmobil

Neben dem Bereich mobile Wärme bietet Hotmobil seit einigen Jahren auch mobile Kälte- und Dampfzentralen an. Inzwischen umfasse der Mietpark mehr als 1.000 Anlagen und sei, nach wie vor, auf Wachstumskurs. "Ein permanenter Ausbau unseres qualitativ hochwertigen Mietparks und unser hoher Anspruch, die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, sind täglicher Ansporn für unsere derzeit 85 Mitarbeiter", so Notter weiter.

Die Einsatzbereiche mobiler Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: Von der Überbrückung bei Ausfall oder Sanierungsmaßnahmen an der Heizung bzw. zur Warmwasserversorgung, bei Arbeiten an Nah- und Fernwärmeleitungen, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, temporären Bereitstellung von Prozessenergie für die Industrie, zur Klimatisierung von Zelten und anderen Veranstaltungsräumlichkeiten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.

Am Hauptsitz in Gottmadingen beschäftigen sich die Mitarbeiter mit der Entwicklung und Fertigung sowie der Vermietung und dem Verkauf mobiler Energiezentralen. Mit einem bundesweit ausgebauten Niederlassungs- und Servicenetz ist Hotmobil an sieben weiteren Standorten in München, Heilbronn, Frankfurt, Leipzig, Bochum, Hannover und Hamburg mit eigenem Fachpersonal regional vertreten. Die Serviceteams der technischen Niederlassungen stellen dabei die reaktionsschnelle Auslieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sicher und sorgen für die nötige technische Unterstützung.

"Die Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit, denn letztlich ist es die Kombination aus mobiler Energiezentrale und Dienstleistung, die Hotmobil ausmacht. Wir handeln nach dem Motto »nah und persönlich«, denn dank der bundesweit acht Niederlassungen sind die Wege zu unseren Kunden kurz und wir können schnell vor Ort sein", beschreibt Hotmobil-Geschäftsführer Bernd Becherer die Firmenphilosophie und ergänzt: "Es ist für uns ganz wichtig, dass wir anlässlich unseres 25-jährigen Firmenjubiläums nicht nur in die Vergangenheit blicken, sondern uns mit den Anforderungen der Zukunft intensiv beschäftigen."

Zwei Männer stehen vor einer mobilen Heizzentrale von Hotmobil.
Quelle: Hotmobil
Rainer Notter (li.) und Bernd Becherer.

Die größte Herausforderung im Markt für mobile Energiezentralen sieht die Hotmobil-Doppelspitze, Rainer Notter und Bernd Becherer, im Bereich der Digitalisierung der mobilen Anlagen und in der Digitalisierung der Geschäftsprozesse. "Wir freuen uns auf spannende Herausforderungen in den nächsten Jahren und sind uns sicher, dass wir schon heute die richtigen Weichen für ein weiterhin kräftiges Wachstum gestellt haben", betonen die Hotmobil-Geschäftsführer selbstbewusst.

Weiterführende Informationen: https://www.hotmobil.de/

Montag, 30.09.2019