GETEC und Viessmann kooperieren

Zusammenarbeit für Nachhaltigkeit neu aufgestellt

GETEC und Viessmann wollen ihre Zusammenarbeit im Markt für Energiedienstleistungen für Wärme, Kälte und der Sektorenkopplung weiter stärken.

Das Bild zeigt zwei gasbetriebene
Quelle: Viessmann
Bei einem gemeinsamen Projekt von GETEC und Viessmann mit den Stadtwerken Hanau wurden zwei gasbetriebene "Vitomax"-Großkessel mit einer Leistung von je 2,9 MW installiert.

Um dieses Ziel zu erreichen, schaffen beide Partner optimierte Prozesse. Diese ermöglichen es, Projekte schneller und erfolgreicher zu entwickeln und umzusetzen. Dies betrifft neben dem Einkaufsprozess auch die Konzept- und Angebotserstellung sowie den Einsatz digitaler Lösungen für den Anlagenbetrieb. Das gilt insbesondere für die Bereiche integrierte Quartierslösungen, Kraft-Wärme-Kopplung, Photovoltaik, Brennstoffzellen und Wärmepumpen.

GETEC und Viessmann sind führend in den jeweiligen Kernsegmenten Contracting und Anlagentechnik. Wir freuen uns deshalb sehr über die vertiefte Kooperation. Ziel ist es, dem Endkunden zu einem möglichst frühen Projektzeitpunkt ein ganzheitliches, umfassendes und optimal auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Versorgungskonzept anzubieten. GETEC wird dieses in einen langfristigen Energieliefercontracting-Vertrag überführen und damit auch den Carbon Footprint unserer Kunden deutlich reduzieren“, sagt Michael Lowak, Segment CEO Immobilienwirtschaft der GETEC Group.

„Wir adressieren mit der Zusammenarbeit die steigende Nachfrage nach bezahlbaren Effizienz- und Klimaschutzlösungen. Dadurch können wir unsere heutigen Geschäftsbeziehungen erweitern und unser Produktportfolio noch gezielter an den Kundenanforderungen ausrichten“, sagt Dr. Frank Voßloh, Geschäftsführer Viessmann Deutschland.

Freitag, 30.04.2021