Zukunftssichere Geschäfte mit Niedrig-GWP-Kältemitteln

"ROTEX HPSU compact Ultra" – die neue Wärmepumpe mit R-32

Die EU F-Gase-Verordnung, die aktuell die Kältebranche stark beschäftigt, hat auch zukünftig Auswirkungen auf die Wärmepumpenindustrie und das installierende Handwerk.

Denn auch jede Wärmepumpe mit Kältemittel hat Einfluss auf die am Markt verfügbare Kältemittelgesamtmenge, die aus der gesetzlich vorgegebenen Quote gedeckt werden muss. Kältemittel mit hohem GWP (= hohes CO2-Äquivalent) wirken sich stärker auf die langfristige Verfügbarkeit aus als Kältemittel mit geringem GWP. Dies führt wiederum dazu, dass sich die Verfügbarkeit der Kältemittel mit hohem GWP, wie beispielsweise das in Wärmepumpen gängige Kältemittel R-410A, in den nächsten Jahren verschlechtern wird und die Anschaffungspreise sowie spätere Entsorgungskosten ansteigen werden. Ein frühzeitiger Umstieg auf umweltfreundliche Kältemittel wie R-32 ist daher unumgänglich. Um dem installierenden Handwerk zukunftssichere Geschäfte zu garantieren, hat Rotex den Umstieg auf Niedrig-GWP-Kältemittel früh eingeleitet.

Die Diagramme vergleichen die Kältemittel R-32 und R-410A.
Quelle: Rotex Heating Systems GmbH
R-32 hat ein GWP von 675 und damit nur ein Drittel des GWP des heute in Wärmepumpen gängigen Kältemittels R-410A. Aufgrund der viel geringeren Füllmenge liegt der mengenbezogene GWP von R-32 sogar nur bei 472.

Sehr gute Leistung trotz deutlich weniger Kältemittel

Mit der "HPSU compact Ultra" hat Rotex eine Wärmepumpe auf den Markt gebracht, die mit dem umweltfreundlichen und zukunftsfähigen Kältemittel R-32 arbeitet. R-32 hat ein GWP von 675 und damit nur ein Drittel des GWP des heute gängigen Kältemittels R-410A. Die "HPSU compact Ultra" erzielt trotz einer um 30 % geringeren Kältemittel-Füllmenge bis zu 40 % mehr Leistung bei der Warmwasserbereitung. In Verbindung mit dem neuen Hocheffizienz-Kompressor der Außengeräte erreicht die neue Luft-Wasser-Wärmepumpe beste Effizienzwerte.

Eine Wärmepumpen
Quelle: Rotex Heating Systems GmbH
Die neue Wärmepumpen-Generation "ROTEX HPSU compact Ultra" mit dem Kältemittel R-32. Das Außengerät ist in vier Sonderlackierungen (hier Anthrazitgrau) erhältlich.

Wettbewerbsvorteil: Die Wärmepumpe für den Bestand

Auch für die Modernisierung eignet sich die neue Wärmepumpen-Generation, da sie Vorlauftemperaturen von bis zu 65 °C erreicht. "Das erweitert ihren Anwendungsbereich und wir können jetzt auch viele Projekte im Bestand/Altbau umsetzen. Das ist ein ganz klarer Wettbewerbsvorteil für uns", erklärt Oliver Keul, Betriebsleiter bei Keul Wärmepumpentechnik aus Kemmenau und Rotex Kompetenz-Partner, der bereits mehrere Systeme installiert hat.

Schnelle Installation und platzsparende Aufstellung

Die "HPSU compact Ultra" steht in den Leistungsgrößen 4, 6 und 8 kW zur Verfügung. Dank ihrer kompakten Bauweise passt sie in jedes Haus, denn auf maximal 0,62 m² ist die komplette Heizzentrale untergebracht. Das ist vor allem in Neubauten ein Vorteil, in denen ein Keller fehlt und der Platz für Heiztechnik damit begrenzt ist. Oliver Keul weiß die einfache Installation zu schätzen: "Die 'HPSU compact Ultra' ist sehr schnell zu installieren. Mit zwei Mann benötigen wir nur einen Tag für Installation inklusive Legung der Kälteleitung und Inbetriebnahme. Bei einem Heizsystemaustausch im Bestand ist die Heizung nur einen Tag außer Betrieb."

Innen und Außengerät einer
Quelle: Rotex Heating Systems GmbH
Durch einen neuen Kompressor und das Kältemittel R-32 erreicht die "ROTEX HPSU compact Ultra" eine herausragende Effizienz.

Handhabung und Installation von R-32 Systemen

R-32 ist ein weltweit erprobtes fluoriertes Kältemittel. Die Zahl der installierten R-32-Geräte weltweit wird auf 27 Millionen geschätzt. Über 10 Millionen davon hat die Daikin Gruppe, zu der auch Rotex gehört, in mehr als 50 Ländern weltweit verkauft. R-32 ist ein Einstoffkältemittel und damit sowohl flüssig als auch gasförmig nachfüllbar sowie leichter zu recyceln. In der Praxis ist der Umgang mit R-32 ähnlich dem von R-410A. Die Anschlüsse von R-32-Geräten entsprechen derer von R-410A-Geräten. Viele R-410A-Installationswerkzeuge passen auch für R-32. "Im alltäglichen Gebrauch bei der Installation ist kein Unterschied zu R-410A festzustellen. Die Kälteleitungen sind dieselben wie bei R-410A Systemen. Durch die sehr ähnlichen Betriebspunkte sind die Anlagen auch in Wartung und Service sehr ähnlich in der Handhabung", so Oliver Keul.

Pionier für umweltfreundliche Wärmepumpen

Die Daikin Gruppe zählt zu den Pionieren bei der Entwicklung von Kältemitteln mit geringem GWP. Lange bevor die F-Gase-Verordnung in Kraft getreten ist, hat das Unternehmen die Notwendigkeit erkannt, effizientere und umweltfreundlichere Wärmepumpen-, Klima- und Kältesysteme herzustellen. Rotex bietet mit der "HPSU Bi-Bloc Ultra" und der "HPSU compact Ultra" zwei Wärmepumpen mit dem Kältemittel R-32 an. Um zukunftsfähig zu wirtschaften und Marktanteile zu sichern, ist ein frühzeitiger Wechsel auf Systeme mit alternativen, umweltschonenden Kältemitteln für Planer und Installateure unumgänglich.

Weiterführende Informationen: https://www.rotex.de/bluevolution

Donnerstag, 06.12.2018