Wie die Gewerblichen Schulen Waldshut SHK-Azubis begeistern

Einblicke in das neue praxisnahe SHK-Labor.

Wer den "Stand der Technik" in Sachen Aus- und Weiterbildung im Bereich der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik sehen (und bewundern) möchte, der muss sich an die Gewerblichen Schulen Waldshut wenden. Im neu gestalteten Labor für den Ausbildungszug zum Anlagenmechaniker/ zur Anlagenmechanikerin SHK gibt es alles, was das (Handwerker-)Herz begehrt: vom "Abwasser-Turm" über das Wärmepumpenmodell bis zur Klimatechnik-Versuchsanlage.

In unserer Bilder-Serie geben wir einen kleinen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, Auszubildende für ihren Beruf zu motivieren.

Drei Teenager stehen vor einem Abwasser-Demonstrationsstand.
Quelle: Berthold Horstmann GmbH/Frank Weigert
Der vom Lehrsysteme-Hersteller Berthold Horstmann GmbH realisierte "Abwasser-Turm". Hier können diverse Szenarien der Abwasser-Hydraulik digital gesteuert von den Auszubildenden erprobt und erlebt werden.

Ein Abwasser-Demonstrationsstand mit eingeschalteter roter und grüner Beleuchtung.
Quelle: HeizungsJournal
Das transparente Rohrleitungssystem des "Abwasser-Turms" ermöglicht den Schülern mit Hilfe der Beleuchtung, einen außergewöhnlichen Einblick in die richtige Dimensionierung und Verlegung eines Abwassersystems.

Ein Mann bedient vor einem Abwasser-Demonstrationsstand ein Tablet.
Quelle: HeizungsJournal
Rainer Albicker, Gewerbelehrer an der Waldshuter Schule, beobachtet via Video-Funktion am Lehrer-Tablet, wie ein Spülvorgang am "Abwasser-Turm" abläuft, während das intelligente Lehrsystem zeitgleich den Versuch über den Beamer an die Großbild-Leinwand "wirft".

Modell des Aufbaus einer Zentralheizungsanlage.
Quelle: HeizungsJournal
An dieser Wand lernen die Schüler die Komponenten einer Zentralheizungsanlage kennen und verstehen ihren Aufbau, ihre Funktion und Wirkungsweise - losgelöst von Schulbuch-Zeichnungen - in 3D.

Eine Gruppe junger Männer steht vor dem Modell einer Zentralheizungsanlage.
Quelle: Berthold Horstmann GmbH/Frank Weigert
Auch die Inbetriebnahme einer Heizungsanlage oder der hydraulische Abgleich können an der Wand am "lebenden Objekt" geübt werden.

Eine Laborklimaanlage.
Quelle: HeizungsJournal
Auch die Raumlufttechnik kommt nicht zu kurz – die Laborklimaanlage gibt einen faszinierenden Einblick in das immer wichtiger werdende Gebiet.

Zwei junge Männer nehmen eine Wasserprobe vor einem Modell einer Wasseraufbereitungsanlage.
Quelle: Berthold Horstmann GmbH/Frank Weigert
Auch das analytische Denken wird im SHK-Labor geschult - im Bild: Untersuchung einer Trinkwasserprobe.

Zwei Schüler sitzen vor einer Werkbank mit dem Modell einer schematischen Regelung.
Quelle: Berthold Horstmann GmbH/Frank Weigert
Schaltungen ganz konkret ausprobieren, ist ein weiteres der vielen Angebote des Labors – hier digital unterstützt von einem der Tablets, welche die Schule den Schülern im Unterricht zur Verfügung stellt.

Zeichnung eines Rohrsystems neben einem echten Rohrsystem an einer Lernwand.
Quelle: Horstmann GmbH/Frank Weigert
Kann ich das Rohrsystem nicht nur zeichnen, sondern auch richtig verlegen? Bei allen digitalen Möglichkeiten bleiben auch diese "Basics" nicht unbeachtet.

Modell einer Wärmepumpe.
Quelle: HeizungsJournal
Wie funktioniert eine Wärmepumpe? Anhand des Modells wird dies ganz praktisch deutlich.

Prüfstand mit fünf Wärmeerzeugern.
Quelle: Berthold Horstmann GmbH/Frank Weigert
Was wäre ein SHK-Labor ohne einen entsprechenden Prüfstand für verschiedene Wärmeerzeuger? Der Lehrsysteme-Hersteller Berthold Horstmann GmbH hat für die Gewerblichen Schulen Waldshut einen repräsentativen und vor allem variablen Versuchsaufbau gebaut.

Ein Mann erklärt etwas an einer Montagewand für Rohrsysteme.
Quelle: HeizungsJournal
"Auch für uns war dieses Projekt eine echte Besonderheit und in enger Abstimmung mit Rainer Albicker konnten wir hier maßgeschneiderte Versuchsaufbauten und individuelle Lösungen kreieren", betont Frank Weigert, Geschäftsführer beim Lehrsysteme-Hersteller Berthold Horstmann, der engagiert am Projekt SHK-Labor beteiligt war.

Dienstag, 16.07.2019