Waschtischarmatur

Das Bild zeigt die verchromte Waschtischarmatur „HansaPrimo“ von Hansa, aus der Wasser in ein weißes Waschbecken fließt.
Quelle: Hansa
Die Waschtischarmatur „HansaPrimo“ von Hansa überzeugt mit einer klaren und dennoch spannungsreichen Linienführung. Das Wechselspiel zwischen planen, geometrischen Flächen und weich gerundeten Formen macht die Armatur zu einem Hingucker am Waschbecken.

Eine Waschtischarmatur wird – wie der Name schon erahnen lässt – am oder über dem Waschtisch montiert. Hinter einer Waschtischarmatur verbirgt sich eine regulierbare Zuflussarmatur für Trinkwasser. Oder anders ausgedrückt: In der Sanitärtechnik wird eine Armatur für die Steuerung und Regelung von Flüssigkeitsströmungen genutzt, etwa zum Waschen oder Zähne putzen. Waschtischarmaturen gibt es in den unterschiedlichsten Modellen, zum Beispiel freistehend, als Wandauslauf-Armatur oder als Einhebelmischer.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Freitag, 23.09.2016