Upgrade für Fensterlüfter "AEROMAT midi HY"

Der Fensterlüfter "AEROMAT midi HY" von Siegenia bietet jetzt neue Möglichkeiten: Während der Drehschalter Endanwendern zusätzliche manuelle Steuerungsmöglichkeiten verschafft, profitieren Verarbeiter vom neuen Kanal-Set für die Montage im Blendrahmen.

Der "AEROMAT midi HY" sorgt durch den Druckausgleich zwischen Außen- und Innenluft für optimale Luftzufuhr und stellt so die bedarfsorientierte Mindestlüftung sicher. Darüber hinaus ist er mit mehrlagigen, feuchtigkeitssensiblen Gewebebändern ausgestattet, die auf den Anstieg bzw. Rückgang der relativen Luftfeuchtigkeit im Innenraum reagieren. Steigt die Luftfeuchtigkeit an, vergrößert sich die Öffnung der Klappe und der Luftvolumenstrom nimmt zu. Sinkt die Raumluftfeuchtigkeit wieder, so reduzieren sich auch die Klappenöffnung und der Volumenstrom. So ist die bedarfsgerechte Steuerung der Raumluftfeuchtigkeit gemäß DIN 1946-6 stets gewährleistet.

Neu in der Variante AEROMAT midi HY 3F ist der integrierte Drehschalter für zusätzliche manuelle Steuerungsmöglichkeiten. Neben der Möglichkeit zur feuchtegeführten Steuerung umfassen diese jetzt auch die gezielte Nutzung des maximalen Luftvolumenstroms und die Möglichkeit zur Arretierung des Verschlusses.

Auch in Produktion und Montage kann der Fensterlüfter "AEROMAT midi HY" punkten, denn er lässt sich nicht nur leicht in die Fertigungsabläufe integrieren, sondern bietet zudem große Flexibilität bei der Montage. Schnell und einfach zu installieren, eignet er sich für unterschiedliche Einbauvarianten und erlaubt auch den waagerechten Einbau in das Fenster. Mit Hilfe des neuen Kanal-Sets ist zudem auch die Montage im Rahmen oder Aufsatzprofil möglich.

Der Fensterlüfter
Quelle: Siegenia
Der Drehschalter bietet zusätzliche manuelle Steuerungsmöglichkeiten.

Weiterführende Informationen: https://www.siegenia.com/de

Freitag, 22.12.2017