Trinkwasser-Hygiene

Das Bild zeigt ein Glas, in das aus einer Glaskaraffe Wasser hineingefüllt wird.
Quelle: eprwatercat
Damit wir sauberes Trinkwasser bedenkenlos genießen können, müssen Planer und Installateure umfangreiche gesetzliche Vorgaben beachten und sich auf ihr Installations-System verlassen können.

Damit Trinkwasser bedenkenlos getrunken werden kann, ist Sorgfalt von der Planung bis in den laufenden Betrieb hinein oberstes Gebot. Planer und Installateure müssen schon bei der Planung von Installationssystemen umfangreiche gesetzliche Vorgaben beachten.

Denn Trinkwasserhygiene beginnt bereits, bevor ein einziger Tropfen Wasser aus der Leitung fließt: Der Gesetzgeber in Deutschland hat die Hygiene in Trinkwasser-Installationen streng geregelt. Neben der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) von 2001 und der novellierten Fassung von 2011 sind eine Reihe nationaler und europäischer Normen zu beachten. Außerdem gilt es VDI-Richtlinien, DVGW-Regelwerke und weitere Leitlinien einzuhalten, um die Mindestanforderungen an eine hygienisch einwandfreie Installation zu erfüllen.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Mittwoch, 28.09.2016