Stadtvilla auf dem aktuellen Stand der Haustechnik

Die Villa bekam eine ganzheitliche Haustechnik mit effizienter Wärmepumpe, energiesparender Flächenheizung, zentraler Wohnraumlüftung und mehr.

Blick von außen ins Innere einer Villa.
Quelle: Zewotherm
Die Stadtvilla auf der Rheinhöhe in Oberwinter nahe Bonn ist ein Luxusobjekt und hat sowohl architektonisch als auch haustechnisch einiges zu bieten.

Ein Haus in Traumlage, ausstattungs- und gebäudetechnisch auf der Höhe der Zeit: So lässt sich der Bau einer Stadtvilla in Oberwinter nahe Bonn zusammenfassen. Zudem sollten zu den hochwertigen Installationen "vor der Wand" auch "hinter der Wand" vernünftige Systeme für einen größtmöglichen Komfort zum Einsatz kommen. Dafür betrachteten sowohl Bauherr als auch Bauträger das Objekt als ein ganzheitliches "Systemhaus", in dem alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein sollten.

Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit Blick auf das Siebengebirge lässt mit über 1.000 m² Grundstücksfläche und 260 m² Wohnfläche keine Wünsche offen: Fünf Schlafzimmer, drei exklusive Bäder, ausgewählte Bodenbeläge, ein Kamin, aufwändige Fenster und Türen sowie lichtdurchflutete Innenraumkonzepte zielen auf eine exquisite Architektur ab.

Ein Wohnzimmer mit Kamin.
Quelle: Zewotherm
Lichtdurchflutete Innenräume, viel Komfort und eine exquisite Ausstattung gehen in dem großzügigen Wohnhaus einher mit energiesparender Heiz- und Lüftungstechnik.

Nur logisch und konsequent, dass die installierte Haustechnik hier ebenfalls "auf Augenhöhe" mitspielen muss: Dazu setzte der Bauträger auf abgestimmte Systeme und entschied sich mit Zewotherm für einen Hersteller, der alle Komponenten im Systemverbund plante und gemeinsam mit einem erfahrenen SHK-Fachhandwerksbetrieb, der Hesseler/Hammoudi Heizung u. Sanitär GmbH, fristgerecht realisierte. Zum gesamten Paket zählen eine effiziente Wärmepumpentechnologie, eine energiesparende Flächenheizung, eine zentrale, kontrollierte Wohnungslüftung, moderne Verteiler- und Regeltechnik sowie ein Verbundrohrsystem zur Trinkwasserinstallation in Presstechnik.

Aus einer Hand

Für eine umweltschonende Wärmeerzeugung wurde die Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe "Zewotherm HighPower" (11 kW) installiert. Das zugehörige Hydraulikmodul wurde im Technikraum platzsparend direkt an der Wand montiert und mit dem Trinkwasserspeicher "Zewo WP-TWS-2W" (500 l) verbunden.

Die Wärmeübergabe erfolgt im gesamten Wohnhaus über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung. Hierfür wurden sowohl im Erd- als auch im Obergeschoss zunächst eine Multidämmrolle und EPS-Platten zur Wärme- und Trittschalldämmung verlegt. Darauf wurde im Anschluss das "Zewo Tacker"-System für die Flächentemperierung aufgebracht, welches auf einem 5-Schicht-PE-Xc-Heizrohr basiert. Die Flächenheizung arbeitet i.d.R. mit einer Vorlauftemperatur von 35 °C und einer Rücklauftemperatur von 28 °C.

Die Verlegung einer Fußbodenheizung.
Quelle: Zewotherm
Die Wärmeübergabe erfolgt im gesamten Gebäude über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung "Zewo Tacker", die auf einem 5-Schicht-PE-Xc-Heizrohr basiert.

Gleichzeitig mit der Konzeption der Flächenheizung wurde die zentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung geplant. Die Flachkanalrohre für die Luftverteilung wurden in der Dämmschichtebene und somit auf der Roh-betondecke installiert. Laut Hersteller können mit dem System "Zewo Floor" Fußbodenaufbauten realisiert werden, die inklusive integrierter Lüftung eine gesamte Konstruktionshöhe von nur 140 mm aufweisen (ohne Oberbelag). Die Flachkanalrohre selbst verfügen über eine glatte und schmutzabweisende Innenseite und werden ergänzt durch spezielle "Flachschalldämpfer".

Für einen ganzjährigen, kontinuierlichen Betrieb ist das Lüftungsgerät "Zewo Vent CF 400" (390 m³/h bei 50 Pa) mit einer Frostschutzschaltung sowie einem Elektro-Vorheizregister zur Lufterwärmung ausgerüstet. Damit wird eine Vereisung des Kreuz-Gegenstrom-Wärmeübertragers verhindert. Zur Temperierung der Zuluft beinhaltet das Gerät zudem ein Elektro-Nachheizregister. Für den Sommerbetrieb ohne Wärmerückgewinnung enthält die Anlage eine motorisch betriebene Bypass-Klappe.

Aufbau des
Quelle: Zewotherm
Beim System "Zewo Floor" werden die flexiblen, ovalen Flachkanäle für die Zu- und Abluft auf dem Rohfußboden in der Dämmebene installiert. Darüber kommen die Fußbodenheizung und der Heizestrich.

Für die Trinkwasserinstallation wurde das Verbundrohrsystem "Zewo Press Premium" verwendet. Das System ist DVGW-geprüft und besteht, laut Hersteller, ausschließlich aus Materialien der UBA-Positivliste.

Dienstag, 10.03.2020