Sonniger startet in Deutschland

Seit Februar 2017 ist Sonniger Heating Partners mit einer eigenständigen Vertriebsgesellschaft in Deutschland vertreten. Geschäftsführer Norbert Potthoff (52) initiierte die Unternehmensgründung aus persönlicher Überzeugung.

Nach seiner Einschätzung birgt der deutsche Markt großes Potential für das Angebot des langjährig international tätigen Lieferanten: "Das Produktportfolio des bekannten Marktführers Sonniger Heating Partners passt optimal zu den innovativen und ökologischen Anforderungen deutscher Unternehmen."

Portrait von Norbert Potthof.
Quelle: Norbert Potthoff
Norbert Potthoff, Geschäftsführer Sonniger Deutschland GmbH.

Zum derzeitigen Sortiment zählen neben dem Wasser-Luft-Erhitzer "Heater" auch die Standard- und Industrie-Luftschleier "Guard" und "GuardPro".

Wie auch in anderen Ländern möchte der Anbieter auch in Deutschland neue Partner aus der Heizungsbranche gewinnen und diese bei ihren Angeboten und Aufträgen mit seinen Produkten unterstützen – praxisnahe Präsentationen vor Ort inbegriffen.

Wasser-Luft-Erhitzer für optimales Klima in Industriehallen

Für die Beheizung großer Hallen und Flächen in Industriebauten sind die Betreiber auf zeitgemäße Lösungen angewiesen. Der Wasser-Luft-Erhitzer "Heater" vereint die neueste und modernste Systemheiztechnik und ist problemlos mit allen aktuellen wassergeführten Wärmeerzeugern zu kombinieren.

Produktfoto des Wasser-Luft-Erhitzers
Quelle: Sonniger
Der Wasser-Luft-Erhitzer "Heater" verfügt über eine starke Heizleistung.

Dank hoher Schallabsorbation ist der Geräuschpegel des Gerätes nur sehr reduziert wahrzunehmen.

Installateure schätzen zudem das geringe Gewicht des "Heaters" von nur 11,9 bis 16,9 Kilogramm in befülltem Zustand. Auch für die Installateure ist das Gewicht ein schlagkräftiges Argument, da für die Montage nun nicht mehrere Mitarbeiter vor Ort nötig sind.

Derzeit ist die Wasser-Heizung in drei Modellen erhältlich. Ein ansprechendes Design sowie ein korrosionsfreies EPP-Gehäuse mit lebenslanger Garantie sind ein weiteres Plus des Anbieters.

Luftschleier schützen vor Wärme- und Kälteverlust

Trotz sich ständig öffnender Türen und Tore muss die Raumtemperatur in Handels- und Gewerbe-Immobilien wie auch Industriehallen und Logistikkomplexen konstant bleiben. Einen unkontrollierten Wärmeverlust verhindern zwei spezielle Luftschleier von Sonniger: der Standard-Luftschleier "Guard“ und der Industrie-Luftschleier "GuardPro“. Beide kommen in den Eingangs- und Torbereichen von mittleren und großen Gebäuden oder Industriehallen zum Einsatz.

Sie unterscheiden sich vor allem in der Luftstrom-Reichweite: "Guard" erreicht einen Luftstrom bis 3,5 Meter, "GuardPro" deckt bis zu 7,5 Metern ab. Der Standard-Luftschleier empfiehlt sich daher vor allem für den Einsatz in trockenen Räumen mit viel Publikumsverkehr – wie Läden, Kaufhäuser und Einkaufszentren.

Foto des Industrie-Luftschleiers
Quelle: Sonniger
Der Industrie-Luftschleier "GuardPro" trennt Kalt- und Warmluft und vermindert so den ungehinderten Wärmeverlust im Tor- und Eingangsbereich.

Der Industrie-Luftschleier „GuardPro“ dient vor allem dem Aufbau einer Schutzbarriere im Bereich von Industrietoren gegen Wärmverluste. Durch seine gezielte Ausrichtung verhindert er das Eindringen kalter Luft in das Gebäude von außen. Im Sommer kommt der Luftschleier ohne Heizung zum Einsatz und schützt hier vor dem Eindringen großer Hitze, gleichzeitig aber auch vor Verunreinigungen wie Staub oder Insekten. Lager- und Produktionshallen, Kühlhäuser, Be- und Entladestellen, große Gewerbe- und Logistikflächen nutzen den energiesparenden Luftschleier an Türen und Toren.

Weiterführende Informationen: http://www.sonniger.com