Schwank erweitert Produktportfolio um BHKWs

Der deutsche Spezialist für Hallenheiz- und Kühlsysteme Schwank hat sein Produktportfolio rund um das Thema Blockheizkraftwerke (BHKW) ausgeweitet. Damit ergänzt das Unternehmen seine Produktpalette um einen wichtigen Baustein der Hallenklimatisierung im Hinblick auf die Nutzung und Erzeugung nachhaltiger Energien.

Für die strategische Zusammenarbeit setzt Schwank auf die deutsche 2G Unternehmensgruppe, die für effiziente Blockheizkraftwerke steht. 2G profitiert vom Know-how des Klima-Experten für Industrie- und Gewerbe.

Schwank wird die Blockheizkraftwerke mit Gasmotoren als weiteres System für den Einsatz in Hallengebäuden nutzen.

Das Innere eines Blockheizkraftwerks.
Quelle: Schwank
Ab Herbst liefert Schwank neben Hallenheizungen und Gasmotor-Wärmepumpen auch innovative Blockheizkraftwerke (BHKW).

Zu den Hintergründen der Entscheidung äußert sich Prof. Dr.-Ing. Friedhelm Schlößer, Geschäftsführer von Schwank: "Wir wollen uns breiter in Richtung Systemanbieter aufstellen, um Architekten, Planer, Heizungsbauer aber auch Endkunden noch ganzheitlicher in Richtung regenerativer Einsatzmöglichkeiten beraten zu können."

Weiterführende Informationen: http://www.schwank.de/

Donnerstag, 26.10.2017