Neuheiten aus der Welt der Installationstechnik - Teil 1

Ein Überblick über Neues aus der Welt der Installationstechnik von der ISH 2019 (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Hammer, Schraubenzieher, Zange und Schrauben.
Quelle: Annalise Batista / https://pixabay.com
Kaum ein Spezialgebiet ist so breit gefächert wie die Installationstechnik. Besucher der ISH 2019 konnten hierzu in nahezu allen Hallen fündig werden. Wir stellen Hersteller mit ihren Neuheiten, Weiterentwicklungen und Programmerweiterungen in den Bereichen Temperaturregelung, hydraulische Einregulierung und Regelung, Rohrsysteme und Verbindungstechnik, Wasseraufbereitung und Co vor.

Afriso zeigt Einzelraumregelung mit Rücklauftemperaturbegrenzung

Einzelraumregelung
Quelle: Afriso

Die neue Einzelraumregelung "RTL-Box 324 Vario" mit Rücklauftemperaturbegrenzung von Afriso wurde zur individuellen Temperaturregelung in Räumen, die bislang ausschließlich von einem Heizkörper beheizt wurden, entwickelt. Das Produkt vereint Heizkreis, Raumfühler und Regelung in einem und lässt sich an neu verlegte Fußboden- oder Wandheizungssysteme anbinden. Die rein mechanische Funktionsweise der Raumregelung benötigt dabei keine zusätzliche elektrische Energie – beispielsweise für Stellantriebe. Aufgrund der kompakten Maße und ästhetischen Gestaltung lässt sie sich optisch ansprechend etwa in Höhe von Lichtschalterinstallationen integrieren. Die Raumtemperatur ist stufenlos von 8 bis 28 °C einstellbar; die Rücklauftemperatur lässt sich auf 20 bis 48 °C begrenzen.

aquatherm bietet Vorfertigung nach Maß

Ein Monteur steht neben Heizungsinstallationsrohren.
Quelle: aquatherm

Vorgefertigte Sanitär-, Heizungs- und Klimainstallationen sorgen für eine zeit- und kostensparende Montage auf der Baustelle. aquatherm plant und baut Verteiler direkt im eigenen Werk nach den Vorgaben des Kunden und versendet diese einbaufertig an jeden beliebigen Ort. Auch Sonderbauteile, die heutzutage in anspruchsvollen und außergewöhnlichen Projekten eine immer größere Rolle spielen, können auf der rund 1.000 m² großen Produktionsfläche vorgefertigt werden.

Der direkte Zugriff auf alle Artikel des Warenbestandes ermöglicht es, schnell auf jegliche Besonderheit zu reagieren und diese ohne Zeitverzögerung umzusetzen. Damit bietet das Unternehmen kundenspezifische Lösungen, die sich in vielfältigen Bereichen – sei es im Neubau oder in der Sanierung sowie in Heizungs- oder Kühlanlagen – einsetzen lassen.

Belimo präsentiert neuen Drehantrieb für Zonenventile

Drehantrieb
Quelle: Belimo

Das Produktportfolio der Regelorgane für Raum- und Zonenanwendungen in HLK-Systemen "Belimo ZoneTight" hat Belimo um einen neuen Drehantrieb erweitert. Der kommunikative " "CQ24A-BAC" ist für Zonenventile konzipiert und verfügt über eine integrierte BACnet MS/TP- und Modbus RTU-Schnittstelle. Die Parametrierung des Drehantriebs ist einfach und intuitiv über die "Belimo Assistant App" möglich. Die Produktneuheit ist mit Near Field Communication (NFC) ausgestattet und kann damit in wenigen Minuten über ein Smartphone auch ohne Strom in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus zeichnet sich der Drehantrieb durch eine werkzeuglose Montage, eine lange Lebensdauer sowie einen leisen Betrieb, der einen optimalen Raumkomfort gewährleistet, aus.

BWT sorgt für optimal aufbereitetes Heizungswasser

Eine Umkehrosmoseanlage
Quelle: BWT

Mit den Anlagen der "AQA therm MOVE"-Baureihe von BWT wird das Leitungswasser in optimal aufbereitetes Befüllwasser für Heizungsanlagen umgewandelt. Dabei handelt es sich um eine Umkehrosmoseanlage, die direkt am Einsatzort in Betrieb geht. Salzarmes Wasser wird schnell und flexibel mit oder ohne Stromanschluss sowie ohne chemische Zusatzstoffe erzeugt. Die Aufbereitung des Rohwassers erfolgt durch zwei bis vier parallel durchströmte Membranen-Kartuschen. Damit lassen sich Kalk und aggressive Stoffe, die im geschlossenen Wassersystem einer Heizungsanlage zu Korrosion und Verkalkung führen könnten, wirksam reduzieren. Dank eines sogenannten "Speed Connection Systems" entfällt zudem der Aufwand für den Harztausch durch Entleeren und erneutes Befüllen, was einen einfachen Membranwechsel ohne kompliziertes Handling ermöglicht.

Caleffi bietet vorgefertigte Regelarmatur

Anschlussgruppe
Quelle: Caleffi

Mit der neuen Anschlussgruppe der Serie "149" von Caleffi für Kälte- und Wärmesysteme sind, im Vergleich zur Montage von einzelnen Komponenten mit 20 Wasseranschlüssen, nur noch vier Anschlüsse notwendig. Damit kann die Anbindung von Gebläsekonvektoren, Kühlbalken oder Deckensystemen an das Hauptleitungssystem schnell und sicher hergestellt werden. Die Armatur übernimmt die Regelung der Endgeräte, den hydraulischen Abgleich und filtert und reinigt das Medium (Wasser oder Glykollösungen bis 50 Prozent. Die konstruktive Auslegung erleichtert auch die Inbetriebnahme der Anlage sowie erforderliche Inspektions- und Wartungsarbeiten. Die Basisversion verfügt über fünf Komponenten: Drei-Wege-Ventil, PICV-Stellantrieb, Venturi-Messstutzen, Bypass und integriertem Schmutzfänger. Ein elektronischer Stellantrieb ist optional erhältlich. Die vorgefertigte Serie steht in DN 15 (20-800 l/h), DN 20 (20-1.200 l/h) und DN 25 (1.200 – 30.000 l/h) zur Verfügung.

Danfoss mit neuem digitalen Stellantrieb für Großanlagen

Ein Stellantrieb
Quelle: Danfoss

Für den Einsatz in Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten wie Bürogebäuden, Hotels und Krankenhäusern hat Danfoss den digitalen Stellantrieb "NovoCon M" entwickelt. Die Neuheit ist für die hochpräzise hydraulische Durchflussregelung in großen Klimasystemen für Wärme- und Kälteregulierung mit Durchflussmengen von bis zu 59 m³/h konzipiert. In Kombination mit den druckunabhängigen Regelventilen der "AB-QM" Serie in den Größen DN 40-100 realisiert der Stellantrieb einen dynamischen hydraulischen Abgleich. Die Integration in digitale Steuersysteme erfolgt über BACnet- oder Modbus-Kommunikation; Inbetriebnahme, Spülen oder Durchflusseinstellung können per Fernzugriff durchgeführt werden. Zur Sicherstellung der energetisch optimalen Differenz zwischen Vor- und Rücklauftemperatur ist optional eine Δt-Regelung verfügbar.

Deutsche Rockwool erhält weiteres abP für Brandschutzsystem

Grafik des Brandschutzsystems
Quelle: Deutsche Rockwool

Das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis (abP) P 2400/246/15-MPA BS bestätigt, dass mit dem System "Conlit Duct Board 90" von Deutsche Rockwool ein Lüftungskanal bei einem einseitigen Anschluss an eine F90-Wand sicher brandschutztechnisch ertüchtigt wird. Auch der Einbau von Revisionsöffnungen bis 300 x 400 mm ist durch dieses abP abgesichert. Das jüngst erteilte abP P-2400/749/18-MPA BS bestätigt ferner, dass auch 2- und 3-seitige Bekleidungen von Stahlblechkanälen bis zu einer Kantenlänge von 600 mm sicher sind. Werden Lüftungsleitungen in geringem Abstand unterhalb von F90-Massivdecken geführt, ist ein Verzicht auf die obere Bekleidung des Kanals möglich, wenn die seitlichen Bekleidungen mit dem geprüften System bis an das Massivbauteil herangeführt werden. Im Anschlussbereich von Decke zu Wand kann die Bekleidung der Lüftungsleitung auch entsprechend 2-seitig erfolgen.

Elysator zeigt neuen Messcomputer

 Messcomputer für die Heizungswasserqualität.
Quelle: Elysator

Neben der speziell zur Nachspeisung von größeren Heiz- und Kühlsystemen mit entsalztem Ergänzungswasser konzipierten "Purotap mini", die den bewährten Messcomputer "Purotap LFM" und die bewährte "Purotap 1000"-Einwegpatrone zu einem praktischen Wandgerät vereint, erweitert ein neuer Messcomputer das Programmspektrum von Elysator. Das mit Speicher- und Schnittstellenfunktion ausgestattete Produkt wird zur permanenten Überwachung der aufbereiteten Wasserqualität – im Einzelnen der Leitfähigkeit, der Temperatur des Umlaufwassers, des Volumenstroms in l/min sowie der Gesamtmenge – in Heiz- und Kühlkreisläufen eingesetzt. Auf diese Weise leistet der Messcomputer unter anderem einen wertvollen Beitrag zur Schadensprävention sowie zur Sicherung von Garantieansprüchen.

!PAGEBREAK()PAGEBREAK!

Flamco präsentiert Drucksensor zur Heizungsüberwachung

Drucksensor zur Heizungsüberwachung
Quelle: Flamco

Beim "Flexcon PA AutoFill" von Flamco handelt es sich um einen intelligenten Drucksensor mit App-Verknüpfung. Die Konfiguration erfolgt während der Installation mit dem optimalen Systemdruck der Zentralheizung. Wird dieser instabil – beispielsweise dadurch, dass das Ausdehnungsgefäß seinen Vordruck verliert – speist das Gerät vollautomatisch nach. Weicht der Anlagendruck trotz Nachspeisung weiterhin vom Idealwert ab, etwa aufgrund eines Rohrbruchs, werden entsprechende Daten aufgezeichnet, die Nachspeisung unterbrochen und eine Wartungsmeldung abgegeben. Der Drucksensor lässt sich durch eine App auf einem Smartphone oder Tablet auslesen – und das sowohl vom Installateur als auch vom Endbenutzer. Einzige Voraussetzung ist die gegenseitige Freigabe der protokollierten Daten. Das kennwortgeschützte Menü für den Installateur enthält zudem detaillierte Informationen und bietet ein genaues Update zu den Funktionen der Anlage.

Fränkische zeigt Überbogen für Rohrkreuzungen

Quelle: Fränkische

Eine praktische Lösung zur Realisierung einer Rohrkreuzung in einer Ebene in Trinkwasser- und Heizungsinstallation stellt der neue Überbogen für das Rohrleitungssystem "alpex F50 PROFI" von Fränkische dar. Die vorgebogene Form ermöglicht einen Einbau ohne Einsatz von Biegewerkzeugen. Der Überbogen ist in den drei Nennweiten 16, 20 und 26 mm erhältlich. Monteure können das Formteil an einer vormarkierten Stelle abschneiden, um einen 45°-Winkel zu erzielen und den Trassenabstand zu verringern. Selbst wenn die darunterliegenden Rohre und der Überbogen gedämmt sind, ist ein sicherer Einsatz aufgrund der funktionalen Form gewährleistet. Die wiederverwendbaren Hygieneverschlüsse schützen die Rohre vor und während der Installation zuverlässig vor Schmutz und Staub.

Geberit stellt servicefreie Pressbacken vor

Pressbacken von Geberit
Quelle: Geberit

Für die Versorgungssysteme "Mapress" und "Mepla" bietet Geberit servicefreie Pressbacken an, wodurch die jährliche Prüfung durch eine autorisierte Servicestelle entfällt. Zur regelmäßigen Wartung müssen die Pressbacken nur noch gereinigt werden. Zweimal jährlich empfiehlt sich eine Funktionsprüfung mit einem "Powertest"-Streifen der neuen Generation: Verfärbt sich das Plättchen, ist die Pressbacke einsatzbereit. Zusätzlich sind die entsprechenden Pressgeräte mit Bluetooth-Schnittstelle erhältlich. Hiermit können Servicedaten wie Gerätecheck, Fahrtenbuch, Pressdokumentation und Berichterstellung über die "Novopress CheckApp" per Tablet oder Smartphone ausgelesen werden. Ein Ampelsystem zeigt etwa an, ob eine Verpressung erfolgreich durchgeführt wurde.

GF Piping Systems mit neuem PE-Rohrleitungssystem für Kühlmedien

Komponenten des Rohrleitungssystems
Quelle: GF Piping Systems

Eine hohe Produktions- und Prozesssicherheit im Bereich der Industrie- und Gewerbekälte gewährleistet das neue Rohrleitungssystem "COOL-FIT 4.0" von GF Piping Systems. Das Komplettsystem, das auf Basis des bewährten "COOL-FIT 2.0" weiterentwickelt wurde, besteht aus werkseitig vorgedämmten Rohrleitungen, Fittings, Ventilen und Schläuchen für die Sekundärkühlung mit Sole, Glykol und Ethanol sowie gekühltem Wasser im Bereich von -50 °C bis +60 °C. Die starke Dämmschicht ermöglicht ebenfalls den Einsatz des Systems im Freien. Sämtliche Oberflächen sind versiegelt und deshalb UV-beständig sowie vor Regen und allen anderen Einflüssen abgeschirmt. Die Dichtlippe der Fittings umgibt das Rohr und schützt die Dämmung zuverlässig vor Wasser und Eis. Das System eignet sich besonders für Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion, darunter Obst- und Gemüseverarbeiter, Schlachtbetriebe, Brauereien und Supermärkte.

Grundfos zeigt neue Plug-and-Play-Lösung für Mischkreise

Komplettlösung für Mischkreise
Quelle: Grundfos

Mit "Mixit Solution" bringt Grundfos eine installationsfreundliche Komplettlösung für Mischkreise auf den Markt. Sie besteht aus der Nassläuferpumpe "Magna3" und der neu entwickelten Regeleinheit "Mixit", in die alle erforderlichen Komponenten wie Kugel- und Rückschlagventil, Vortex-, Temperatur- und Drucksensoren sowie Temperaturregler bereits integriert sind. Die kompakte Lösung lässt sich wahlweise im Stand-alone-Betrieb einsetzen oder in die Gebäudeleittechnik einbinden. Die Inbetriebnahme erfolgt über die "Mixit"-Bedienoberfläche oder besonders komfortabel mit der kostenfreien Smartphone-App "Grundfos GO". Hiermit können zudem optionale Funktionen wie Volumenstrom-, Temperatur- und Wärmemengenbegrenzung bis hin zu Cloud-basierten Services freigeschaltet werden. Die Regeleinheit ist für den Einsatz als 2- und 3-Wege-Ventil in Heiz- und Kühlanwendungen konzipiert und deckt mit vier Typen stufenlos KVS-Werte von 0,63 bis 40 m³/h ab.

Grünbeck bietet Komplettsets zur Heizungswasseraufbereitung

Eine Füllgruppe
Quelle: Grünbeck

Um die Wasseraufbereitung zu vereinfachen und den Installationsaufwand zu verringern, hat Grünbeck die Produktgruppe "thermaliQ" um Komplettsets zur Erstbefüllung und Nachspeisung von Heizungsanlagen mit vollentsalztem Wasser ergänzt. Zu den Neuerungen zählt die Füllgruppe "thermaliQ:SB13" mit integriertem und um 360° drehbaren Systemtrenner, der das Trinkwasser nach DIN EN 1717 absichert. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Aufbereitungsgruppe "thermaliQ:HB2" an. Diese ist an die – im Lieferumfang bereits enthaltene – Füllpatrone "desaliQ:HB2" angeschlossen und dient zur Vollentsalzung des Heizungswassers in kleineren bis mittelgroßen Systemen. Eine Füllstrecke kombiniert beide Baugruppen zu einem kompakten Gesamtsystem mit geringem Montageaufwand. Mit einem entsprechenden Adapter ist zudem der Anschluss von größeren Mischbettpatronen möglich.

IMI mit neuen Drucküberwachungssystemen für automatische Nachspeisung

Drucküberwachungs-Einrichtung
Quelle: IMI Hydronic Engineering

Eine Drucküberwachungs-Einrichtung mit internetfähiger Steuerung und automatischer Begrenzung der Nachspeisemenge hat IMI Hydronic Engineering neu im Produktprogramm. Die Modelle der Serie "Pleno Connect" regeln elektronisch die Nachspeisung und gewährleisten damit die zur optimalen Funktion der Ausdehnungsgefäße notwendige Wasservorlage für Heiz-, Solar- und Kühlwassersysteme. Über die unternehmenseigene "BrainCube Connect"-Steuerung lässt sich die Neuheit in Echtzeit von jedem internetfähigen Gerät anhand einer webbasierten Benutzeroberfläche bedienen und überwachen. Eine nahtlose Einbindung in die Gebäudeleittechnik oder eine Ansteuerung über externe Druckhalte- und Entgasungsstationen des Herstellers ist ebenfalls realisierbar. Auch die "Pleno Refill"-Module zur Enthärtung und Demineralisierung des Ergänzungswassers können mit dem System kontrolliert werden, sodass die Nachspeisung stoppt, sobald die Kartuschen leer sind.

Judo stellt kompakte Heizungsbefüllanlage zur Entsalzung vor

 Umkehrosmoseanlage
Quelle: Judo

Zur direkten Befüllung von Heizungsanlagen mit entsalztem Wasser bietet Judo die neue Umkehrosmoseanlage "JMHB-RO mini" an. Das kleine, kompakte Gerät eignet sich optimal für den mobilen Einsatz auf nahezu jeder Baustelle. Die stündliche Leistung von 100 l ermöglicht ein Tagesvolumen von bis zu 2.400 l Füll- oder Ergänzungswasser. Die Anlage arbeitet völlig selbstständig, schaltet sich bei Erreichen des voreingestellten Systemgegendrucks aus, spült sich frei und wartet im Stand-by-Modus auf den weiteren Einsatz. Die robuste Rahmenkonstruktion ermöglicht einen problemlosen Betrieb auch bei rauen Baustellenbedingungen. Eine optionale Konservierung erhält zudem die volle Leistungsfähigkeit zwischen den Befülleinsätzen.

Mittwoch, 03.07.2019