Neue Hybrid-Speicherlösung im Baukastenprinzip von Kermi

Der neue "x-buffer flex" Schichtenpufferspeicher bietet durch seine modulare Bauweise eine große Variantenvielfalt.

Ein Pufferspeicher mit geöffnetem Hydrauliktower.
Quelle: Kermi
Der "x-buffer flex" besteht aus drei kompakten Modulen: Speicher, Dämmung und Hydrauliktower (im Bild offen) inkl. werkzeuglos klemmender EPP-Verkleidung.

Effiziente Speicherung und komfortable Trinkwasserversorgung

Für die nahezu verlustfreie Speicherung der erzeugten Wärme sorgt beim neuen "x-buffer flex" das von Kermi entwickelte Einschichtungsverfahren ebenso wie die "Neodul"-Dämmung. Bei fast allen Modellen wird somit die Effizienzklasse B erreicht. Die integrierte Frischwasserstation erwärmt das Trinkwasser hygienisch "just in time" im Durchflussprinzip. Die Schüttleistung bei der Warmwasserbereitung wurde nochmals um ca. 10 % erhöht.

Komfortabel auf der Baustelle

Der "x-buffer flex" besteht aus nur drei kompakten Modulen: Speicher, Dämmung und Hydrauliktower inklusive werkzeuglos klemmender EPP-Verkleidung. Somit ist der Schichtenpufferspeicher nicht nur platzsparend in der Aufstellung, sondern es werden auch Lagerung sowie Logistik auf der Baustelle vereinfacht. Bei der Bestellung des Hydrauliktowers kann aus verschiedenen Ausstattungen gewählt werden. So ist die Ausführung mit ein oder zwei gemischten oder ungemischten Heizkreisen möglich.

Die Montage erfolgt nach dem Plug & Heat Prinzip: Werkseitig wird der "xbuffer flex" komplett auf die individuelle Kundenanforderung vorkonfektioniert. Alle elektrischen Komponenten sind übersichtlich in einer kompakten, vorverdrahteten Elektrobox zusammengeführt. Die bauseitige hydraulische Leitungsführung kann flexibel erfolgen – der Wärmepumpen-Anschluss ist bspw. links- oder rechtsseitig möglich.

Ohne außenverlaufende Rohrleitungen lässt sich der Speicher platzsparend etwa in Raumecken installieren. Die Wartung erfolgt komplett über die Front am Hydrauliktower, sodass andere Bereiche nach der Installation nicht mehr zugänglich sein müssen.

Mittwoch, 18.03.2020