KME-Produktbereiche Rohre und Messing verkauft

Chinesische Hailing Group übernimmt das Geschäft

Zum 1. April 2019 hat die Hailiang Group, einer der führenden chinesischen Hersteller von Kupferrohren und Stangen aus Kupferlegierungen, das europäische Messing- und Rohrgeschäft der KME-Gruppe (Osnabrück) übernommen.

Das Bild zeigt Dr. Jens-Uwe Heitsch und Franz Thiele.
Quelle: HME Copper Germany GmbH
Leiten die neuen HME-Unternehmungen: Franz Thiele (re.) als CEO European Operations und Geschäftsführer der „HME Copper Germany GmbH“, sowie Dr. Jens-Uwe Heitsch, COO European Operations und Geschäftsführer der „HME Brass Germany GmbH“.

Neben den Standorten in Berlin und Menden gehören dazu weitere Gesellschaften und Werke in Italien, Frankreich und Spanien.

„Für das nun als 'HME Copper Germany' GmbH firmierende Rohrwerk in Menden und die künftige 'HME Brass Germany GmbH' in Berlin, die aus den ehemaligen KME-Aktivitäten entstanden sind, bedeutet dieses Engagement eine nachhaltige Stärkung des operativen Geschäfts, das durch entsprechende Investitionen perspektivisch noch viel Entwicklungspotenzial hat“, so Franz Thiele, CEO European Operations der HME Gruppe und Geschäftsführer der „HME Copper Germany GmbH“ (Menden). Franz Thiele blickt auf viele Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Führungspositionen bei KME zurück und gilt als ausgewiesener Kenner insbesondere des Rohrleitungsgeschäftes für die Technische Gebäudeausrüstung und für industrielle Anwendungen.

An der Spitze der „HME Brass Germany GmbH“ (Berlin), die aus der früheren KME Brass Germany GmbH hervorgeht und in der große Teile das Messing-Geschäft gebündelt sind, steht seit dem 1. April Dr. Jens-Uwe Heitsch. Er verfügt über umfangreiche internationale Erfahrungen in der Entwicklung von produzierenden Unternehmenseinheiten im Metallgeschäft. Mit diesem Hintergrund übernimmt Dr. Heitsch zugleich die Funktion des COO European Operations.

Führende Marktposition ausbauen

Die Hailiang Group ist eines der größten Privatunternehmen in China. Zum Portfolio des Konzerns mit etwa 21.900 Mitarbeitern gehören neben dem Kupferrohr- und Messingstangengeschäft unter anderem ein landesweit aktives Bauunternehmen sowie Unternehmen aus der Finanzwirtschaft, der Nahrungsmittelindustrie und dem Bildungswesen.

Das Geschäftsfeld „Rohre und Messingstangen“ mit den neu gegründeten HME-Unternehmungen in Europa wird durch das an der Shenzhen Stock Exchange gelistete Tochterunternehmen Zhejiang Hailiang Co. Ltd. repräsentiert. Der Hersteller und Exporteur gilt als einer der größten Produzenten hochwertiger Kupferrohre und Messingstangen weltweit.

Franz Thiele: „Mit einem vergleichbaren Produktprogramm und entsprechenden Fertigungsstraßen in den asiatischen Märkten aktiv, weiß Hailiang die an den HME-Standorten vorhandene Expertise der mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr gut einzuschätzen. Die Übernahme der Produktbereiche Kupferrohr und Messing durch die Hailiang Group ist damit für uns eine hervorragende Chance, unsere führende Marktposition in Europa auf hohem Niveau weiter auszubauen.“

Bewährte Strukturen bleiben erhalten

Als bewährte Grundlage für diese strategischen Optionen werden die bestehenden Geschäftsaktivitäten in den übernommenen Konzerngesellschaften uneingeschränkt fortgeführt. Dies betrifft die bekannten Rohr-Marken SANCO®, WICU® und TECTUBE® mit Produktion und Vertrieb in Deutschland ebenso wie die organisatorischen Strukturen: Als Leiter Vertrieb für Hausinstallations- und Industrierohre zeichnet weiterhin Martin Gerlach am Standort Menden verantwortlich. Der Vertrieb für Hausinstallations- und Kälte/Klimarohr unter Leitung von Volker Knost und Holger Wellmann ist auch künftig in Osnabrück.

Mittwoch, 24.04.2019