FI-Schutzschalter

Der Fehlerstrom-Schutzschalter ist die in der Kurzform FI-Schalter umgangssprachliche Bezeichnung des seit 2008 in der Normung offiziell verwendeten Begriffs RCD (Residual-Current Device) oder RCCB (Residual-Current Circuit Breaker) - sinngemäß also eine Differenzstrom-Schutzeinrichtung. Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen jeder Bauform verhindern gefährlich hohe Fehlerströme gegen Erde und tragen so zur Reduzierung lebensgefährlicher Stromunfälle in Niederspannungsnetzen maßgeblich bei. Sie werden den Überstromschutzeinrichtungen in Stromkreisverteilern vorgeschaltet. Es gibt auch die Kombination in Form des RCBO, welcher die Funktion der Fehlerstrom-Schutzeinrichtung und des Leitungsschutzschalters in einem Gerät vereint. Für den Fehlerstromschutz einzelner Steckdosen in Altanlagen sind auch RCD-Steckdosen verfügbar.

Samstag, 01.10.2016