Deutsche Fachpresse prämiert HeizungsJournal

Auszeichnung für Inhalt, Gestaltung, Kommunikation und Verbreitung

„Soll das Werk den Meister loben. Doch der Segen kommt von oben“, wie es heißt in Schillers Glocke.

So versteht der HeizungsJournal-Verlag seine Aufgabe stets im Auftrag der Zielgruppen. Das HeizungsJournal versorgt alle relevanten Marktakteure mit entsprechendem Fach- und Praxiswissen: Installationsbetriebe Heizung/Lüftung-Klima/Sanitär, Fachplaner für Technische Gebäudeausrüstung, Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Fachgroßhändler, Hersteller, Hoch- und Berufsschulen.

Dieses Engagement hat jüngst die „Deutsche Fachpresse“ prämiert: Ausgezeichnet wurde die Heizungs-Journal Verlags-GmbH mit ihrem Fachtitel HeizungsJournal in der Kategorie „Shortlister: Beste Fachzeitschrift (über 1 bis 2,5 Mio. € Umsatz)“ – bewertet wurden Inhalt, Gestaltung, Kommunikation und Verbreitung.

Ausgezeichnet wurde die Heizungs-Journal Verlags-GmbH mit ihrem Fachtitel HeizungsJournal in der Kategorie „Shortlister: Beste Fachzeitschrift (über 1 bis 2,5 Mio. € Umsatz)“.

„Wir würdigen dies als Anerkennung für eine fachlich seriöse und praxisnahe Berichterstattung z.B. in den Marktsegmenten Wärmepumpentechnik, Solarwärme, Solarstrom, Speichersysteme, Grüner Wasserstoff und Brennstoffzellen", betont HeizungsJournal-Chefredakteur Jörg Gamperling.

Hervorgehoben von der „Deutschen Fachpresse“ wurden „die besten Produkte, Ideen und Beiträge der Fachmedienbranche mit den Awards 'Fachmedium des Jahres' und 'Fachjournalist des Jahres'" im Rahmen der „B2B Media Days“ Mitte Juni 2021.

Die „Deutsche Fachpresse“ wird vom Fachverband Fachpresse im VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der IG Fachmedien im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt/M.) getragen. Dieser repräsentiert 350 Mitgliedsunternehmen in einer Branche mit mehr als 5.500 Titeln und einem Umsatz von mehr als 7,73 Milliarden Euro.

Freitag, 23.07.2021