Primagas setzt auf Augmented Reality-App für Beratung

Der Flüssiggas-Versorger Primagas berät seine Kunden als erster Anbieter in Deutschland ab sofort aktiv mit einer Augmented Reality-App.

Mit einer realistischen 360-Grad-Ansicht des Gastanks in seiner Live-Umgebung ist die App für potenzielle Kunden eine wertvolle Entscheidungshilfe. Sie visualisiert Typ, Größe, Farbe und ideale Position des Tanks, zeigt die Unterschiede zwischen der oberirdischen und unterirdischen Platzierung und ist in der Lage, Sicherheitsabstände zu bemessen und anzuzeigen. Die höhere Beratungsqualität bestätigen auch die Ergebnisse einer mehrmonatigen Testphase.

Ein Mann hält ein Tablet vor eine Garage.
Quelle: Primagas
Vorher: Mithilfe der neuen Augmented Reality-App können die Interessenten gemeinsam mit ihrem Primagas-Berater testen, welche Position auf ihrem Grundstück optimal für ihren neuen Flüssiggastank ist. Die Preview auf dem iPad zeigt realistisch, wie der Behälter dann an Ort und Stelle aussieht.

Die Digitalisierung hat viele neue Anwendungen hervorgebracht. Eine von ihnen ist die Augmented Reality, kurz AR, was übersetzt "erweiterte Realität" heißt. Dahinter verbirgt sich eine spezielle Technik zur Visualisierung oder realistischen Veranschaulichung. Diese hat sich Primagas jetzt zunutze gemacht und eine App entwickelt, die den Beratungsprozess deutlich vereinfacht und verbessert. Denn mithilfe der neuen Primagas-App lassen sich Flüssiggastanks mit 360-Grad-Ansicht virtuell, wie bei einer Fotomontage in Echtzeit, in jedes Außengelände einfügen. Für Kunden bedeutet das einen großen Vorteil und Fortschritt: Im Rahmen des Beratungsgesprächs können sie die verschiedenen Aufstellungsvarianten (oberirdisch/unterirdisch), Größen, Farben und möglichen Positionen des Behälters sofort live vor Ort auf dem Tablet ihres Primagas-Beraters begutachten. Das gibt Kunden eine größere Entscheidungssicherheit.

Ein Flüssiggastank auf einer Wiese.
Quelle: Primagas
Nachher: Der Behälter wird exakt an der Position aufgestellt, die im Vorfeld mithilfe der Augmented Reality-App von Primagas ermittelt und vereinbart wurde.

Zusätzliches Plus ist die Messfunktion

"Wir haben die App einem ausführlichen Praxistest unterzogen", sagt Thomas Landmann, Vertriebsdirektor von Primagas. "Die Reaktionen der Heizungsbauer und Kunden waren sehr positiv. Die App ist deshalb für uns ein wichtiger Baustein, um unsere Beratungs- und Servicekompetenz stetig auszubauen." Die detailgetreue Visualisierung ist dabei nur einer der Pluspunkte. Eine weitere Stärke der Primagas-App ist, dass sich mit ihrer Hilfe schnell und exakt Sicherheitsabstände bemessen lassen. Aber auch Entfernungen zu umliegenden Gebäuden, Straßen und Wegen ermittelt die App zentimetergenau.

Mehr Sicherheit bei der Installation

Der Einsatz der AR-Technologie sichert Kunden, Heizungsbauern sowie den anderen beteiligten Gewerken ein noch höheres Maß an Planungs- und Umsetzungssicherheit. Auf die virtuell erstellten Bilder können alle Beteiligten jederzeit zugreifen. Spediteure können beispielsweise die Position des Flüssiggastanks bei Anlieferung mithilfe eines Fotos exakt nachvollziehen und Baggerführer können die Grube für unterirdische Tanks genau platzieren. So arbeiten alle Gewerke mit der Primagas-App noch besser zusammen – und das spart Zeit. Und garantiert noch mehr Sicherheit.

Weiterführende Informationen: https://www.primagas.de/

Montag, 28.10.2019