perma-trade: Neues von der Wasseraufbereitung

Auf einer Pressekonferenz stellte perma-trade Anfang 2019 neue Produkte rund um das Thema Wasser für die Heizungs- und Trinkwasserinstallation vor.

Präsentiert wurden die neuen digitalen perma-trade Heizungsbefüllstationen. Ihr 4“-Display gibt alle relevanten Parameter wie die elektrische Leitfähigkeit, den Volumenstrom, die kumulierte Durchflussmenge und den Status der Batterie übersichtlich auf einen Blick an. Ob der Leitwert des Nachspeisewassers noch im Optimalbereich liegt, zeigt außerdem eine LED-Ampel. Praktischerweise wird die Leitfähigkeit nicht nur überwacht, sondern die Heizungsbefüllstation kann auch vorausschauend die restliche Kapazität der "permasoft" Entmineralisierungseinheit berechnen. Auch diese wird auf dem Display angezeigt.

Display der digitalen Heizungsbefüllstationen von perma-trade.
Quelle: perma-trade
Die digitalen Heizungsbefüllstationen haben separate Kugelhähne, was die Montage erleichtert.

Eine weitere Version der Befüllstation verfügt zusätzlich über ein Magnetventil, das in Intervallen von 48, 96 und 192 Stunden für 20 Minuten öffnet. In der Variante speziell für Druckhaltesysteme ist das Magnetventil immer geöffnet.

Ein weiteres Thema, dem perma-trade große Aufmerksamkeit schenkt, ist die Trinkwasserhygiene.

Hier rückte in letzter Zeit das sogenannte Mikroplastik bei den Verbrauchern in den Fokus. Mikroplastik sind feste und unlösliche Kunststoffpartikel, kleiner als fünf Millimeter. Wer verhindern möchte, dass er mit dem Trinkwasser Mikroplastik aufnimmt, kann auf die „permaster sanus“-Produktfamilie zurückgreifen. Die Carbonfilter besitzen einen Kern aus gesinterter Aktivkohle und filtern nicht nur Trüb- und Schadstoffe, sondern auch Mikroplastik-Partikel aus dem Trinkwasser.

Dr. Dietmar Ende von perma-trade wies ebenfalls darauf hin, das Leitungswasser immer interessanter als Alternative zum Mineralwasser in Flaschen wird, gerade auch im Hinblick auf das steigende Umweltbewusstsein der Öffentlichkeit: "Leitungswasser hat einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß und erzeugt auch keinen Müll durch Plastikflaschen. 'Drink local water' sollte hier unser Leitspruch sein." Das sind handfeste Argumente für Handwerksbetriebe, die Kunden Lösungen für sicheren Trinkwassergenuss nahebringen wollen.

Ein
Quelle: perma-trade
Ein Kern aus gesinterter Aktivkohle ist für die hohe Aufnahmekapazität des Carbonblockfilters der "permaster sanus"-Geräte verantwortlich.

Passend dazu bietet perma-trade seit diesem Jahr drei Varianten des "permaster sanus" an: der "FC-K 10", jetzt neu mit 5 µm Filterfeinheit, hält auch die winzigen Mikroplastikpartikel zurück, der "FC-KM 10" sorgt mit einer Filterfeinheit von 0,7 µm für Hochleistungs-Mikrofiltration. Der neue Sterilfiltrationseinsatz "FC-KS 10" kombiniert den Carbonblock mit 5 µm mit einer Ultrafiltrationsmembran von 0,15 µm und bietet so Schutz vor Keimen, Viren sowie Legionellen im Trinkwasser.

Weiterführende Informationen: https://www.perma-trade.de

Freitag, 01.03.2019