Inhaltsverzeichnis
Lüftung

Per Knopfdruck „durchspülen“

Moderne Haustechnik sorgt für optimales Lernklima

Freitag, 27.05.2022

Laut Statista gab es in Deutschland im Schuljahr 2019/2020 insgesamt 32.332 allgemeinbildende Schulen.

Das Bild zeigt das Sauter Vision Center.
Quelle: Sauter
In der Gebäudemanagementsoftware „Sauter Vision Center“ kann beispielsweise der CO2-Verlauf pro Woche im Klassenzimmer visualisiert werden.

Viele davon sind in Gebäuden untergebracht, die in die Jahre gekommen sind und damit kein optimales Raum- beziehungsweise Lernklima bieten.

Ganz anders ist dies beim Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule und staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg: Das im Jahr 2017 fertiggestellte Gebäude mit einer Nutzfläche von 16.000 m² und insgesamt 108 Klassenzimmern wurde im Passivhaus-Standard errichtet.

Die Liegenschaft ist mit einer hochmodernen Haustechnik ausgestattet, deren nachhaltiges Energiekonzept Erdwärmenutzung, Eigenstromerzeugung, mechanische Lüftung und eine moderne Gebäudeautomation mit Energiemanagement beinhaltet. Die Klimatisierung der Klassenzimmer erfolgt mittels Heiz- und Kühldecken, ergänzt durch Einzelraum-Lüftungsgeräte. Außenluftmenge und Luftqualität sind individuell einstellbar und garantieren optimale Voraussetzungen für die Gesundheit und das Leistungsvermögen der Schüler. Zusätzlich kann die Raumluft über einen Schalter am Raumbediengerät per Knopfdruck innerhalb von nur 15 Minuten komplett ausgetauscht werden.

Viele öffentliche Schulgebäude in Deutschland genügen heutigen Anforderungen an Energieeffizienz und lernfördernde Raumbedingungen nicht mehr: Sie verbrauchen alters- und bauartbedingt oft überdurchschnittlich viel Energie für Heizung sowie elektrische Verbraucher und beeinträchtigen das Leistungsvermögen der Schüler aufgrund von Überwärmung im Sommer sowie einer durch unzureichende Lüftung bedingten zu hohen CO2-Konzentration.

Das Bild zeigt den Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule.
Quelle: Sauter
Der Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule und staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg wurde 2017 fertiggestellt. Das Gebäude zeichnet sich optisch durch eine vorgehängte, hochwärmegedämmte Ziegelfassade aus. Die 108 Klassenzimmer sind modern eingerichtet. Gleichzeitig bietet das Gebäude durch das optimale Raumklima hervorragende Lern- und Lehrbedingungen.

Bei der im Jahr 2017 auf dem Gelände Rothenburger Straße 401 fertiggestellten Johann-Pachelbel-Realschule sieht dies ganz anders aus: Der Schulkomplex, dessen Bau vom Nürnberger Stadtrat 2014 in Form einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) beschlossen wurde, setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Energieverbrauch und Lernkomfort.

Das Gebäude wurde durch das Bauunternehmen Georg Reisch GmbH & Co. KG aus Bad Saulgau nach Entwürfen des Stuttgarter Architekturbüros Lederer Ragnarsdóttir Oei (LRO) im Passivhaus-Standard errichtet, der das Erreichen eines behaglichen Innenklimas sommers wie winters bei minimalem Energieeinsatz ermöglicht. Neben der Planungs- und Bauleistung beinhaltet der ÖPP-Vertrag auch den Betrieb des Gebäudes über 25 Jahre. Seit August 2017 – einem Monat vor Eröffnung der Schule – ist die Sauter FM GmbH mit dem Facility Management der Schule beauftragt und stellt seither den reibungslosen Betrieb sowie ein optimales Energiemanagement sicher.

Das Bild zeigt ein Diagramm.
Quelle: Sauter
Diagramm zum CO2-Verlauf in einem typischen Klassenzimmer im September 2021. Die Raumluftqualität bleibt die ganze Woche hinweg unter dem Grenzwert von 1.000 ppm. Auch der Temperaturverlauf in den Zimmern lässt sich anzeigen.

Weiterführende Informationen: https://www.sauter-cumulus.de/

Galerie

  • In der Gebäudemanagementsoftware „Sauter Vision Center“ kann beispielsweise der CO2-Verlauf pro Woche im Klassenzimmer visualisiert werden.
  • Der Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule und staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg wurde 2017 fertiggestellt. Das Gebäude zeichnet sich optisch durch eine vorgehängte, hochwärmegedämmte Ziegelfassade aus. Die 108 Klassenzimmer sind modern eingerichtet. Gleichzeitig bietet das Gebäude durch das optimale Raumklima hervorragende Lern- und Lehrbedingungen.
  • Diagramm zum CO2-Verlauf in einem typischen Klassenzimmer im September 2021. Die Raumluftqualität bleibt die ganze Woche hinweg unter dem Grenzwert von 1.000 ppm. Auch der Temperaturverlauf in den Zimmern lässt sich anzeigen.
  • Diagramm zum wöchentlichen Temperaturverlauf in einem typischen Klassenzimmer im September 2021.
  • PV-Anlage auf dem extensiv begrünten Dach sowie die Sole/Wasser-Wärmepumpe für den Heiz- und Kühlbetrieb.
  • Eine energieeffiziente Wärme- und Kälteerzeugung, eine Photovoltaik-Anlage, eine kontrollierte Lüftung und eine moderne Gebäudeautomation mit Energiemanagement gehören zum nachhaltigen Energiekonzept der Schule.
Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Dann stellen Sie der Redaktion hier Ihre Fachfrage!

Freitag, 10.06.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren