Inhaltsverzeichnis

Neuheiten aus der Welt der Installationstechnik - Teil 1

Ein Überblick über Neues aus der Welt der Installationstechnik von der ISH 2019 (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Hammer, Schraubenzieher, Zange und Schrauben.
Quelle: Annalise Batista / https://pixabay.com
Kaum ein Spezialgebiet ist so breit gefächert wie die Installationstechnik. Besucher der ISH 2019 konnten hierzu in nahezu allen Hallen fündig werden. Wir stellen Hersteller mit ihren Neuheiten, Weiterentwicklungen und Programmerweiterungen in den Bereichen Temperaturregelung, hydraulische Einregulierung und Regelung, Rohrsysteme und Verbindungstechnik, Wasseraufbereitung und Co vor.

Afriso zeigt Einzelraumregelung mit Rücklauftemperaturbegrenzung

Einzelraumregelung
Quelle: Afriso

Die neue Einzelraumregelung "RTL-Box 324 Vario" mit Rücklauftemperaturbegrenzung von Afriso wurde zur individuellen Temperaturregelung in Räumen, die bislang ausschließlich von einem Heizkörper beheizt wurden, entwickelt. Das Produkt vereint Heizkreis, Raumfühler und Regelung in einem und lässt sich an neu verlegte Fußboden- oder Wandheizungssysteme anbinden. Die rein mechanische Funktionsweise der Raumregelung benötigt dabei keine zusätzliche elektrische Energie – beispielsweise für Stellantriebe. Aufgrund der kompakten Maße und ästhetischen Gestaltung lässt sie sich optisch ansprechend etwa in Höhe von Lichtschalterinstallationen integrieren. Die Raumtemperatur ist stufenlos von 8 bis 28 °C einstellbar; die Rücklauftemperatur lässt sich auf 20 bis 48 °C begrenzen.

aquatherm bietet Vorfertigung nach Maß

Ein Monteur steht neben Heizungsinstallationsrohren.
Quelle: aquatherm

Vorgefertigte Sanitär-, Heizungs- und Klimainstallationen sorgen für eine zeit- und kostensparende Montage auf der Baustelle. aquatherm plant und baut Verteiler direkt im eigenen Werk nach den Vorgaben des Kunden und versendet diese einbaufertig an jeden beliebigen Ort. Auch Sonderbauteile, die heutzutage in anspruchsvollen und außergewöhnlichen Projekten eine immer größere Rolle spielen, können auf der rund 1.000 m² großen Produktionsfläche vorgefertigt werden.

Der direkte Zugriff auf alle Artikel des Warenbestandes ermöglicht es, schnell auf jegliche Besonderheit zu reagieren und diese ohne Zeitverzögerung umzusetzen. Damit bietet das Unternehmen kundenspezifische Lösungen, die sich in vielfältigen Bereichen – sei es im Neubau oder in der Sanierung sowie in Heizungs- oder Kühlanlagen – einsetzen lassen.

Belimo präsentiert neuen Drehantrieb für Zonenventile

Drehantrieb
Quelle: Belimo

Das Produktportfolio der Regelorgane für Raum- und Zonenanwendungen in HLK-Systemen "Belimo ZoneTight" hat Belimo um einen neuen Drehantrieb erweitert. Der kommunikative " "CQ24A-BAC" ist für Zonenventile konzipiert und verfügt über eine integrierte BACnet MS/TP- und Modbus RTU-Schnittstelle. Die Parametrierung des Drehantriebs ist einfach und intuitiv über die "Belimo Assistant App" möglich. Die Produktneuheit ist mit Near Field Communication (NFC) ausgestattet und kann damit in wenigen Minuten über ein Smartphone auch ohne Strom in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus zeichnet sich der Drehantrieb durch eine werkzeuglose Montage, eine lange Lebensdauer sowie einen leisen Betrieb, der einen optimalen Raumkomfort gewährleistet, aus.

BWT sorgt für optimal aufbereitetes Heizungswasser

Eine Umkehrosmoseanlage
Quelle: BWT

Mit den Anlagen der "AQA therm MOVE"-Baureihe von BWT wird das Leitungswasser in optimal aufbereitetes Befüllwasser für Heizungsanlagen umgewandelt. Dabei handelt es sich um eine Umkehrosmoseanlage, die direkt am Einsatzort in Betrieb geht. Salzarmes Wasser wird schnell und flexibel mit oder ohne Stromanschluss sowie ohne chemische Zusatzstoffe erzeugt. Die Aufbereitung des Rohwassers erfolgt durch zwei bis vier parallel durchströmte Membranen-Kartuschen. Damit lassen sich Kalk und aggressive Stoffe, die im geschlossenen Wassersystem einer Heizungsanlage zu Korrosion und Verkalkung führen könnten, wirksam reduzieren. Dank eines sogenannten "Speed Connection Systems" entfällt zudem der Aufwand für den Harztausch durch Entleeren und erneutes Befüllen, was einen einfachen Membranwechsel ohne kompliziertes Handling ermöglicht.

Caleffi bietet vorgefertigte Regelarmatur

Anschlussgruppe
Quelle: Caleffi

Mit der neuen Anschlussgruppe der Serie "149" von Caleffi für Kälte- und Wärmesysteme sind, im Vergleich zur Montage von einzelnen Komponenten mit 20 Wasseranschlüssen, nur noch vier Anschlüsse notwendig. Damit kann die Anbindung von Gebläsekonvektoren, Kühlbalken oder Deckensystemen an das Hauptleitungssystem schnell und sicher hergestellt werden. Die Armatur übernimmt die Regelung der Endgeräte, den hydraulischen Abgleich und filtert und reinigt das Medium (Wasser oder Glykollösungen bis 50 Prozent. Die konstruktive Auslegung erleichtert auch die Inbetriebnahme der Anlage sowie erforderliche Inspektions- und Wartungsarbeiten. Die Basisversion verfügt über fünf Komponenten: Drei-Wege-Ventil, PICV-Stellantrieb, Venturi-Messstutzen, Bypass und integriertem Schmutzfänger. Ein elektronischer Stellantrieb ist optional erhältlich. Die vorgefertigte Serie steht in DN 15 (20-800 l/h), DN 20 (20-1.200 l/h) und DN 25 (1.200 – 30.000 l/h) zur Verfügung.

Danfoss mit neuem digitalen Stellantrieb für Großanlagen

Ein Stellantrieb
Quelle: Danfoss

Für den Einsatz in Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten wie Bürogebäuden, Hotels und Krankenhäusern hat Danfoss den digitalen Stellantrieb "NovoCon M" entwickelt. Die Neuheit ist für die hochpräzise hydraulische Durchflussregelung in großen Klimasystemen für Wärme- und Kälteregulierung mit Durchflussmengen von bis zu 59 m³/h konzipiert. In Kombination mit den druckunabhängigen Regelventilen der "AB-QM" Serie in den Größen DN 40-100 realisiert der Stellantrieb einen dynamischen hydraulischen Abgleich. Die Integration in digitale Steuersysteme erfolgt über BACnet- oder Modbus-Kommunikation; Inbetriebnahme, Spülen oder Durchflusseinstellung können per Fernzugriff durchgeführt werden. Zur Sicherstellung der energetisch optimalen Differenz zwischen Vor- und Rücklauftemperatur ist optional eine Δt-Regelung verfügbar.

Deutsche Rockwool erhält weiteres abP für Brandschutzsystem

Grafik des Brandschutzsystems
Quelle: Deutsche Rockwool

Das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis (abP) P 2400/246/15-MPA BS bestätigt, dass mit dem System "Conlit Duct Board 90" von Deutsche Rockwool ein Lüftungskanal bei einem einseitigen Anschluss an eine F90-Wand sicher brandschutztechnisch ertüchtigt wird. Auch der Einbau von Revisionsöffnungen bis 300 x 400 mm ist durch dieses abP abgesichert. Das jüngst erteilte abP P-2400/749/18-MPA BS bestätigt ferner, dass auch 2- und 3-seitige Bekleidungen von Stahlblechkanälen bis zu einer Kantenlänge von 600 mm sicher sind. Werden Lüftungsleitungen in geringem Abstand unterhalb von F90-Massivdecken geführt, ist ein Verzicht auf die obere Bekleidung des Kanals möglich, wenn die seitlichen Bekleidungen mit dem geprüften System bis an das Massivbauteil herangeführt werden. Im Anschlussbereich von Decke zu Wand kann die Bekleidung der Lüftungsleitung auch entsprechend 2-seitig erfolgen.

Elysator zeigt neuen Messcomputer

 Messcomputer für die Heizungswasserqualität.
Quelle: Elysator

Neben der speziell zur Nachspeisung von größeren Heiz- und Kühlsystemen mit entsalztem Ergänzungswasser konzipierten "Purotap mini", die den bewährten Messcomputer "Purotap LFM" und die bewährte "Purotap 1000"-Einwegpatrone zu einem praktischen Wandgerät vereint, erweitert ein neuer Messcomputer das Programmspektrum von Elysator. Das mit Speicher- und Schnittstellenfunktion ausgestattete Produkt wird zur permanenten Überwachung der aufbereiteten Wasserqualität – im Einzelnen der Leitfähigkeit, der Temperatur des Umlaufwassers, des Volumenstroms in l/min sowie der Gesamtmenge – in Heiz- und Kühlkreisläufen eingesetzt. Auf diese Weise leistet der Messcomputer unter anderem einen wertvollen Beitrag zur Schadensprävention sowie zur Sicherung von Garantieansprüchen.

Mittwoch, 03.07.2019

Von Beate Geßler
Verlagsredaktion