Inhaltsverzeichnis

Neues von der Wohnraumlüftung - Teil 2

Der zweite Teil unseres Berichts über Hersteller und Neuheiten bei der Kontrollierten Wohnraumlüftung zeigt noch mehr spannende Entwicklungen und Produkte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Kermi: Neue Anwendungen für zentrale Lüftungsgeräte

Der Raumklima-Spezialist Kermi hat das Anwendungsspektrum seiner Lüftungssysteme um die zentralen Lüftungsgeräte der "x-well S"-Serie, bestehend aus den Geräten "S180", "S280", "S370" und "S470", und die "x-well F170" erweitert.

Ein zentrales Lüftungsgerät der
Quelle: Kermi
Die zentralen Lüftungsgeräte der "x-well S"-Serie: "S180", "S280", "S370"...

Das Lüftungsgeät
Quelle: Kermi
...sowie "x-well F170".

Konzipiert für Wohnflächen bis etwa 350 m² decken die Geräte den typischen Flächenbereich in Ein- und Zweifamilienhäusern ab – "x-well F170" ist aufgrund kompakter Maße auch für den Objektbau geeignet. Alle neuen "x-well"-Lüftungsgeräte können wechselseitig angeschlossen werden (Links-/Rechts-Variante). Das "x-well F170"-Wohnraumlüftungsgerät bietet zudem die waagerechte Decken- oder senkrechte Wandmontage.

Sowohl die "x-well S"-Serie als auch "x-well F170" sind mit einem großzügigen Wärmeübertrager ausgestattet: Erreicht werde nach Herstellerangaben ein Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 92 Prozent.

Integriert sind bei der "x-well S"-Serie und "x-well F170" standardmäßig Filter der Klasse F7 (Außenluft) und M5 (Abluft). Zudem sind sie mit einem automatischen Sommerbypass und einem integrierten Feuchtesensor zur zentralen bedarfsgerechten Regelung des Systems ausgestattet.

Lunos Lüftungstechnik: Neuer Luftdurchlass "ALD-S"

Seit fast sechs Jahrzehnten ist Lunos Lüftungstechnik mittlerweile als Hersteller von Lüftungssystemen am Markt aktiv. Als Lunos Lüftung gegründet, brachte das Unternehmen 1960 den ersten passiven Außenluftdurchlass aus Kunststoff auf den Markt. Im Jahr 2002 firmierte die Firma zur Lunos Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme um. Aktuell beschäftigt Lunos 83 Mitarbeiter, darunter 14 Ingenieure. Der deutschlandweite Vertrieb erfolgt über elf nationale Vertretungen. Mit Ausnahme des afrikanischen Kontinents sei das Unternehmen mittlerweile weltweit in Sachen dezentrale Lüftungssysteme aktiv.

Lunos bietet dabei Anwendungen für extrem kalte Regionen, Lösungen, bei denen hochwertige Filtersysteme gefragt sind, Systeme, die mit widrigsten Windlasten zurechtkommen und Produkte, die das Leben trotz hoher Schallbelastung von außen in den eigenen vier Wänden komfortabel gestalten.

Das dezentrale Wärmerückgewinnungsgerät
Quelle: HeizungsJournal/ Gamperling
Das dezentrale Wärmerückgewinnungsgerät "Nexxt".

So bietet das neue schallschutzoptimierte "ALD-S" in Verbindung mit normkonformen Volumenströmen und Druckdifferenzen eine Normschallpegeldifferenz von 64 dB(A). Das "ALD-S" dient als passives Zuluftelement für Wohn- und Schlafräume.

In Kombination mit den Lunos-Abluftgeräten, wie zum Beispiel "Silvento ec", entsteht durch den Grundlastbetrieb in Bad und/oder Küche ein stetiger Unterdruck, welcher dafür sorgt, dass über das "ALD-S" Außenluft ins Haus transportiert wird.

Maico: Lüftungsgeräte "geniovent.Trio"

Die Grafik erklärt den Aufbau des Lüftungsgeräts
Quelle: Maico
Die flachen Lüftungsgeräte "geniovent.Trio" eignen sich als Zentralgeräte für den Einsatz in Etagenwohnungen und Einfamilienhäusern sowie – als dezentrale Lüftungslösung – für Büro- und Praxisräume.

Die flachen Lüftungsgeräte "geniovent.Trio" der Maico-Marke Energenio verfügen über Wärmerückgewinnung und eignen sich als Zentralgeräte für den ­Einsatz in Etagenwohnungen und Ein­fami­lienhäusern sowie – als dezentrale Lüftungslösung – für Büro- und Praxisräume.

Mit flexiblen Gerätevarianten stehen Planern und Installateuren optimale Anschlussbedingungen für die Lüftungsleitungen zur Verfügung. Die Montage könne nach Herstellerangaben beinahe überall erfolgen, zum Beispiel wandhängend, an der Decke oder sogar in der Dachschräge. Alle Geräte verfügen über einen Enthalpie-Wärmeübertrager, benötigen also keinen Kondensat-Ablauf.

Das Lüftungsgerät trägt individuellen Einbauanforderungen umfangreich Rechnung: Mit fünf Basisvarianten und den zusätzlich nach Bedarf wählbaren Anschlüssen sei eine optimale Positionierung des Lüftungsgeräts nach Angaben von Maico so gut wie für jede Einbausituation gewährleistet. Mittels der drei Anschlussoptionen für die Außen- und Fortluftleitung seien der Variabilität kaum Grenzen gesetzt. Für alle Anschlüsse (auch für Zu- und Abluft sowie Luftver­teiler) gebe es jeweils zwei zusätzliche Alternativen, die auch noch nachträglich aktiviert werden könnten. Ein weiterer Installationsvorteil ist die geringe Einbautiefe (197 mm) der Geräte.

Pluggit: Neues Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung "PluggPlan"

"PluggPlan", das neue, einheitsweise Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung von Pluggit, eignet sich für Geschosswohnungsbauten mit Einheiten von bis zu 80 m2 Fläche. Eingesetzt werden kann es sowohl in Neubauten als auch in der Sanierung.

Das Lüftungsgerät
Quelle: Pluggit
Das Lüftungsgerät "PluggPlan" kann sowohl an der Wand, oberhalb des WCs in der Vorwandinstallation oder auch unter der Decke im Bad montiert werden.

Ideal für Anwendungen in der Wohnungswirtschaft ist die nutzerun­abhängige Betriebsweise von "PluggPlan": Führungsgröße für die vollautomatische Systemsteuerung ist die relative Luftfeuchte; für die Bewohner besteht keinerlei Notwendigkeit einzugreifen und sie haben auch keine Möglichkeit dazu.

Mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von über 80 Prozent und einem Stromverbrauch von unter 30 W, bei maximaler Leistung inklusive Steuerung, lässt sich "Plugg-Plan" energieeffizient betreiben. Aufgrund seiner geringen Abmessungen kann das Lüftungsgerät an der Wand, oberhalb des WCs in der Vorwandinstallation oder unter der Decke montiert werden. Der mini-malinvasive Einbau dauere nach Angaben von Pluggit maximal einen Manntag.

Donnerstag, 27.07.2017