Neues Befestigungsset von ATEC

Mit dem neue Frontage-Set der ATEC GmbH & Co KG können die Montageöffnungen im Abgasschacht deutlich kleiner ausfallen.

Flexible Kunststoff-Abgasanlagen werden im Abgasschacht mit Abstandhaltern und Formstücken fixiert, etwa Reinigungsöffnungen und Feuerungsanschlüsse. Üblicherweise erfolgt die Installation der Abstandhalter mit dem Herablassen des Abgasrohres in den mineralischen oder gemauerten Schacht. Dabei werden Formstücke an der hinteren Schornsteinwand befestigt – bei meist engen Platzverhältnissen eine Herausforderung für den Verarbeiter.

Ein Befestigungsset von ATEC.
Quelle: ATEC GmbH & Co. KG, Neu Wulmstorf
Das Wandfutter des neuen Befestigungsset von ATEC passt genau in einen vorhandenen Feuerstätten-Anschluss mit 130 mm Durchmesser oder in eine neue Kernbohrung.

Hier punktet das neue Frontage-Set von ATEC mit der Montage von vorne: Das Wandfutter passt genau in einen vorhandenen Feuerstätten-Anschluss mit 130 mm Durchmesser oder in eine zu erstellende Kernbohrung. Diese Art der Installation reduziert Stemm- und Mauerarbeiten auf ein Minimum. Das Frontage-Set ist für die Nennweiten 60/100 und 80/125 konzipiert. Es lässt sich mit den Steigleitungen der Nennweite DN 80 bis DN 160 kombinieren.

Weiterführende Informationen: https://www.atec-abgas.de/

Montag, 14.01.2019