Neue Wärmepumpen-Generation von Mitsubishi Electric setzt auf R32

Bei den neuen "Ecodan" Wärmepumpen nutzt Mitsubishi Electric das Kältemittel R32 als Arbeitsmedium.

Sowohl die Split- als auch die Monoblock-Varianten der Wärmepumpe wurden umfassend überarbeitet und die Energieeffizienz der Systeme noch weiter verbessert.

Eine
Quelle: Mitsubishi Electric
Die Inverter geregelten "Ecodan" Wärmepumpen in Monoblock oder Split-Ausführung nutzen das Kältemittel R32 als Arbeitsmedium.

Die neuen "Ecodan" Wärmepumpen verfügt über einen weiterentwickelten Wärmepumpenregler mit einer Vielzahl nützlicher neuer Funktionen, die u.a. die Inbetriebnahme vereinfachen. "Mit der neuen Generation wollen wir Fachhandwerkern den Einstieg in die Wärmepumpentechnologie so leicht wie möglich machen", erklärt dazu Dror Peled, General Manager Marketing bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems.

Die Inverter-geregelten Systeme in Monoblock- und Split-Ausführung nutzen das Kältemittel R32 als Arbeitsmedium. Es bietet im Hinblick auf die Reduzierung der Kältemittelmengen und die Diskussion über neue Kältemittel eine sichere und praktikable Lösung für Anwendungen, in denen zuvor das Kältemittel R410A zum Einsatz kam.

Alle Kältemittelverdichter der "Ecodan" Wärmepumpen arbeiten Inverter geregelt. So können die Anlagen ihre Leistung sehr genau an den jeweiligen Wärmebedarf anpassen und die Stromaufnahme äußerst präzise auf das notwendige Maß reduzieren. Daraus resultiert eine maximale Effizienz in jedem Betriebszustand. Das breite Leistungsspektrum der Produktpalette bietet zudem die Möglichkeit, für jede Einsatzsituation das passende Modell zu finden.

Die anwendungsbezogenen Inverter stehen in drei unterschiedlichen Technologie-Varianten zur Verfügung: Der wirtschaftliche "Eco" Inverter stellt eine Lösung speziell für moderne Niedrigenergiehäuser dar.

Geräte mit der Power Inverter-Technologie sind für einen Einsatz bis zu -20 °C Außentemperatur und Vorlauftemperaturen bis 60 °C ausgelegt. Sie eignen sich besonders für Neubauten und modernisierte Gebäude im Baubestand. Mit der patentierten "Zubadan" Inverter-Technologie sind Lösungen möglich, bei denen herkömmliche Wärmepumpen oft nicht mehr zum Tragen kommen. So liefern "Zubadan" Inverter beispielsweise zuverlässig 100% ihrer Heizleistung bis zu Außentemperaturen von -15 °C, ohne dass ein elektrischer Heizstab zur Beheizung notwendig wäre. Ihr Einsatzbereich reicht darüber hinaus bis -28 °C Außentemperatur. So kann auf eine Überdimensionierung des Kompressors verzichtet werden. Dadurch eignen sie sich als optimale Lösung von monovalenten Heizlösungen im Baubestand.

Damit sich Fachpartner über die aktuellen Neuheiten des Unternehmens informieren können, bietet Mitsubishi Electric ab dem 10. März 2020 einen digitalen Messestand auf seiner Website https://www.ecodan.de/SHK an.

Mittwoch, 18.03.2020