Nachbericht zur Mitgliederversammlung des BVF e.V. 2020

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. standen Vorstandswahlen an.

Mehrere Menschen sitzen in einem Saal an Einzeltischen.
Quelle: BVF e.V.
Voller Saal bei der Mitgliederversammlung des BVF e.V.

2019 lässt sich als arbeitsreiches Jahr für den BVF zusammenfassen: Neben diversen neuen und aktualisierten Richtlinien, der Aktualisierung der Schnittstellenkoordination Neubau, dem BVF-Symposium und der Erweiterung des Geschäftsstellenteams um eine technische Referentin hat die Begleitung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) für elektrische Flächenheizung und hydraulischen Abgleich im Anhörungsverfahren mit unterstützender Verbändekooperation große Teile des Jahres bestimmt.

"Der Themenrückblick zeigt, dass der BVF als wichtiger Player in der Branche, aber auch im politischen Geschehen in Deutschland gesehen wird. Unser Dank gilt der aktiven Mitarbeit unserer Mitgliedsbetriebe, die uns die Basis liefern, um an den richtigen Stellen mitwirken zu können!" bedankt sich Vorstandsmitglied Michael Muerköster bei seinen Verbandskollegen. "Gerade in der fachlichen Begleitung der Gesetzgebung zum Gebäudeenergiegesetz (GEG) durch die ITG-Studie zur elektrischen Flächenheizung lässt sich dies gut ablesen."

Auch der Ausblick auf die Arbeiten 2020 und den Einfluss der Corona-Pandemie unterstreicht die Flexibilität des Verbandes und den Mut zum Umdenken. Durch Umstrukturierungen und die Neuverteilung der anfallenden Arbeiten in der Geschäftsstelle war es dem BVF möglich, mit Beginn 2020 die Pressearbeit durch die Geschäftsstelle zu intensivieren und so den Austausch mit der Fachpresse weiter zu verbessern.

Näher an den Markt haben den Verband die neu geschaffenen Förderpakete der BAFA, in denen der hydraulische Abgleich verpflichtend und die Flächenheizung förderbar (im Neubau sogar zwingend vorgeschrieben in Kombination mit einer Wärmepumpe) ist, gebracht. Hier wurde eine neue Rubrik auf www.flaechenheizung.de etabliert sowie ein begleitendes Infoblatt herausgegeben. Rechtzeitig vor Inkrafttreten der Corona-Schutzmaßnahmen konnte die Schnittstellenkoordination Neubau in einer aktualisierten Version veröffentlicht werden. Sie steht auf der Homepage des BVF sowie der 18 beteiligten Verbände zum kostenlosen Download bereit. Die Bearbeitung der Richtlinienreihe Heizen und Kühlen mit Deckensystemen wurde Corona-bedingt in den virtuellen Raum verlegt, hat aber dank der hervorragenden Mitarbeit der Redaktionskreise bereits drei weitere Richtlinien verabschiedet, die zeitnah publiziert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. war die Neuwahl des Vorstandes. Nach turnusmäßigen drei Jahren im Amt stellte sich der bestehende Vorstand als eingespieltes Team zur Neuwahl, das einstimmig bestätigt wurde.

Auszeichnen durfte der Verband mehrere langjährige Mitgliedschaften. Die Unternehmen hp praski GmbH mit 25 Jahren Mitgliedschaft und Hemstedt GmbH mit 15 Jahren Mitgliedschaft wurden in Abwesenheit geehrt. ATHE-Therm Heizungstechnik GmbH freute sich über die Urkunde über 15 Jahre Mitgliedschaft.

"Beim 50-jährigen Jubiläum des BVF im Jahr 2021 können wir sogar einigen Mitgliedern ihre Urkunde über 50 Jahre Mitgliedschaft überreichen", freut sich der Vorstandsvorsitzende Ulrich Stahl über die Treue der Mitglieder zum Verband.

Weiterführende Informationen: https://www.flaechenheizung.de/

Mittwoch, 09.09.2020