Lösungen für die effektive und kontrollierte Kellerlüftung

Dezentrales Abluftgerät
Quelle: SEVentilation GmbH
Eine kostengünstige Entlüftung von Kellern, ohne Wärmerückgewinnung, ist mit dem dezentralen Abluftgerät "A160"...

Außenluftdurchlass mit Windsicherung
Quelle: SEVentilation GmbH
...in Kombination mit dem Außenluftdurchlass "SEVi 160ALD" (mit Windsicherung) realisierbar.

Zentrale Kellerlüftung mit WRG

Eine weitere Möglichkeit für eine effektive und kontrollierte Kellerlüftung ist der Einsatz einer zentralen Lüftungsanlage, wie zum Beispiel der "SEVi ZG200", und einer daran angeschlossenen Taupunktsteuerung. Ein solches System wurde von SEVentilation jüngst in einem großen Gewölbekeller eingesetzt: Die Taupunktsteuerung lässt hier nur eine Lüftung der Räumlichkeiten zu, wenn unkritische Lüftungsbedingungen (Stichwort: Taupunkttemperaturen) vorherrschen.

Die Luftfeuchtigkeit im Keller sinkt gegenüber dem herkömmlichen "Fensterlüften" vergleichsweise rasch und die Räume können wieder als Lager oder Abstellraum genutzt werden. Die Zentralgeräte können dabei Luftmengen von bis zu 400 m³/h umsetzen.

Kellerräume und Radonbelastung

Einen weiteren wichtigen Aspekt im Kontext der maschinellen Be- und Entlüftung von Kellern stellt das radioaktive Gas Radon dar – vgl. Bericht der Süddeutschen Zeitung "Achtung, Strahlung: Das Radon-Risiko lauert im Keller" (26. März 2018). Einige Regionen in Deutschland sind davon besonders betroffen. Das Gas kommt natürlich im Boden vor und kann unter Umständen durch Risse, Fugen und Spalten im Mauerwerk in den Keller eindringen. Da Radon schwerer als Luft ist, sammelt es sich in Bodennähe an. Gebiete mit hoher Radon-Konzentration sind, laut Süddeutscher Zeitung, zum Beispiel der Schwarzwald, das Erzgebirge, die Sächsische Schweiz sowie das Voralpenland und Teile Thüringens. Aktives Zuführen von Außenluft durch eine Anlage zur kontrollierten Lüftung kann dabei helfen, die Radon-Konzentration zu senken.

Weiterführende Informationen: https://dezentrale-lueftung.com/

Montag, 04.03.2019

Von Thomas Schiemann
SEVentilation GmbH