Konstanter Komfort bei wechselnden Bedingungen

Dynamisches Regelventil für Flächenheizsysteme

Automatisch mehr Effizienz schafft das neue dynamische Regelventil von Zewotherm. Der Differenzdruckregler dient dem hydraulischen Abgleich und der Durchflussregelung in Flächenheizsystemen. Er sorgt bei wechselnden Betriebsbedingungen für gleichbleibenden Komfort und kombiniert die Funktionsprinzipien von statischem und dynamischem Abgleich. So erreicht das Ventil eine optimale Leistung und ein dynamisch abgeglichenes System während der gesamten Heizperiode.

Die dynamische Abgleicheinrichtung von Zewotherm.
Quelle: Zewotherm
Mehr Komfort, Effizienz und Zeitersparnis beim Einbau verspricht die neue dynamische Abgleicheinrichtung von Zewotherm bei Neu- und Bestandsbaumaßnahmen.

Funktionsweise und Nutzen

Bei einem herkömmlichen statischen hydraulischen Abgleich wird das Flächenheizsystem auf den höchsten Bedarf eingestellt. Im Gegensatz dazu berücksichtigt das dynamische Regelventil auch wechselnde Betriebsbedingungen. Die Durchflussmenge wird so dauerhaft in jedem einzelnen Heizkreis über die Druckdifferenz konstant gehalten. Das erhöht die Effizienz, reduziert die Ansprechzeit und vermeidet eine Über- oder Unterversorgung einzelner Heizkreise der Flächenheizung. Neben diesen reduzierten Schwankungen der Raumtemperatur sind für den Betreiber auch weniger störende Geräusche durch zu hoch eingestellte Durchflüsse und Fließgeschwindigkeiten ein Plus.

Das zum Patent angemeldete Produkt hält die Druckdifferenz und die Durchflussmenge in jedem einzelnen Heizkreis auch bei wechselnden Betriebsbedingungen dauerhaft konstant. Der Ist-Durchfluss lässt sich dabei an den Durchflussmengenzählern am Systemverteiler ablesen. Laut Angaben von "Projekt OPTIMUS Deutschland" führt ein optimiertes System zu Energieeinsparungen zwischen 17 und 26 Prozent.

Regelventil für Flächenheizsysteme von Zewotherm.
Quelle: Zewotherm
Das Regelventil hält die Druckdifferenz in jedem Heizkreis konstant und sorgt für eine gleichbleibende Durchflussmenge.

Einfacher Einbau

Das Regelventil eignet sich sowohl für neue als auch bestehende Systeme, die beispielsweise im Rahmen energetischer Energieeinsparungsmaßnahmen nachgerüstet werden. Der Einbau erfolgt in einfachen und zeitsparenden Schritten. Nach Montage des 152,5 mm langen Regelventils am Rücklauf des Verteilers sowie der vollständigen Entlüftung des Systems wird der Kreis mit dem niedrigsten, ungünstigsten Durchfluss ermittelt. Dort wird die Durchflussmenge eingestellt, danach folgen wie üblich die anderen Kreise. Eine Nachjustierung, die durch das Einregeln anderer Verteiler normalerweise notwendig wäre, entfällt hier. So kann das dynamische Regelventil gleich seine Arbeit aufnehmen, eine korrekte Verteilung der Durchflussmenge wird ab sofort erzielt.

Zewotherm Komplettsysteme

Das neue dynamische Regelventil ist ein weiterer Baustein der Systemkompetenz des Remagener Familienunternehmens rund um zukunftsorientierte Energie- und Wärmesysteme für die moderne Haus- und Gebäudetechnik. Dessen Komplettsysteme umfassen Lösungen zur regenerativen Energiegewinnung sowie effizienten Wärmespeicherung und -Verteilung.

Weiterführende Informationen: http://www.zewotherm.de

Dienstag, 08.05.2018