interCOGEN - Potenziale der Kraft-Wärme-Kopplung nutzen

Die Messe interCOGEN mit begleitenden Fachkongressen widmet sich ausschließlich dem Thema KWK und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal in Europa. Mit einem breiten Themenspektrum bietet die Veranstaltung Expertise und Lösungen für Immobilien- und Energiewirtschaft, Industrie, Handel, Gewerbe, Gesundheitswesen & Kommunen.

Auf der Konferenz berichten Experten aus Praxis und Wissenschaft über Technologien der Gegenwart und Konzepte der Zukunft, Digitalisierung, Flexibilisierung und Vermarktung sowie die EU-Reglementierungen und die nationale KWK-Gesetzgebung. Neben dem Neuanlagenbau geht es auch um optimalen Betrieb und Modernisierung von Bestandsanlagen. Erwartet werden am 28. und 29. Juni 2017 in der Messe Karlsruhe über 2.000 Fachbesucher, 300 Kongressteilnehmer und 70 Aussteller.

Eine Messehalle während der interCOGEN.
Quelle: REECO GmbH

Unterstützt von starkem Netzwerk

Ein starkes Netzwerk aus Industrie, Energieversorgung, Forschung und Verbänden steht hinter der Veranstaltung. So treffen sich zum Messe- und Kongressbeirat regelmäßig führende Unternehmen der KWK-Branche, regionale und überregionale Netzwerke und Branchenverbände wie der B.KWK.

Nicht nur das Land Baden-Württemberg engagiert sich bei der Kraft-Wärme-Kopplung – beispielsweise mit dem "Kompetenzzentrum KWK" - auch in Bundesländern wie NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern ist das Thema von großem Interesse. Dies zeigt sich auch durch das Engagement von Landes-Netzwerken wie Bayern Innovativ und der Energieagentur NRW.

Darüber hinaus ergibt sich ein großes Internationalisierungspotential durch die Lage am Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich. So wird beispielsweise das trinationale TRION-climate e.V. - Netzwerk für Energie und Klima die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Um das Netzwerk weiter auszubauen, wird ab 1. Juni Miriam Hegner als Senior PR Manager das Team der interCOGEN verstärken. "Ich bin davon überzeugt, dass KWK ein Zukunftsthema ist. Insofern freue ich mich darauf, in die Vorbereitung einzusteigen!" so Hegner. Frau Hegner ist seit vielen Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energiespeicherung tätig und hat in den letzten 4 Jahren beim Bundesverband Energiespeicher vor allem die Themen Technologien und Standards betreut.

Ausstellung präsentiert gesamte Wertschöpfungskette

Auf der Ausstellung ist die gesamte Wertschöpfungskette von Planern über Hersteller, Zulieferer, Energieversorger, Betreiber und Dienstleister vertreten. Unternehmen wie die 2G Energietechnik GmbH, Viessmann Deutschland GmbH, NatGas GmbH und Lichtblick SE decken die gesamte Palette von industriellen Großanlagen über Kleinstanlagen für 1-Familien-Häuser bis zur Energielieferung ab.

Synergien bietet parallel die Energie-Effizienz-Messe CEB mit zukünftigen Trends und Innovationen. Digitalisierung, Gebäudetechnik und Energiemanagement sowohl in Wohngebäuden als auch in Industrie, Gewerbe und Kommunen sind hier die Themen. Als Aussteller sind bspw. das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und die TENAG GmbH vertreten.

Kongress mit großer Themenpalette

Der 2-tägige Kongress wendet sich an die Industrie ebenso wie an Gewerbe und Handel, Stadtwerke und Krankenhäuser, Betreiber und die Immobilienwirtschaft. Dabei liegt am 1. Tag der Schwerpunkt auf Neuanlagen, am 2. Tag auf Bestandsanlagen, jeweils mit den Aspekten Digitalisierung, Flexibilisierung und Vermarktung. Die Teilnehmer können zwischen den einzelnen Veranstaltungen je nach Interesse wechseln.

Im Kongress werden namhafte Referenten aus den verschiedensten Branchen ihr Wissen präsentieren, beispielsweise die Zeppelin Power Systems GmbH & Co.KG zu industriellen KWK-Anwendungen, die RheinEnergie Trading GmbH zur BHKW-Optimierung im virtuellen Kraftwerk und die SÜDWÄRME Gesellschaft für Energielieferung AG zu Energieliefercontracting für die Industrie mit KWK.

Ein Vortrag auf der interCOGEN.
Quelle: REECO GmbH

Zu den rechtlichen Rahmenbedingungen referiert die renommierte Kanzlei Becker Büttner Held. Die massive Einbindung der Politik wird eine wichtige Rolle spielen, um die interCOGEN weiter zu stärken. Dies erfolgt u.a. durch den öffentlichen, politisch orientierten KWK-Talk "Beitrag der KWK zur Energiewende" im Rahmen der Eröffnung. Hier werden aktuelle Themen der Branche mit Vertretern aus Politik, Verbandswesen und Industrie diskutiert. Franz Untersteller, Umweltminister des Landes Baden-Württemberg, MdL, ist Schirmherr der Veranstaltung.

Weiterführende Informationen: http://www.intercogen.com

Montag, 05.06.2017