Inhaltsverzeichnis

Intelligente Heizungsregelung und Wartung mit tado°

Intelligente Heizungsregelungen sind ein spannender Trend auf dem Heizungsmarkt und die Nachfrage wächst rasant. Die Regelung von tado° ist eine smarte und effektive Lösung für jede Heizung. Wir stellen sie nachfolgend vor:

Die Nachfrage nach intelligenten Heizungsregelungen wächst rasant. Das Münchner Unternehmen tado° ist in diesem Segment nach eigenen Angaben führend. Seit 2011 begeistern sie Endverbraucher mit ihrem Smarten Thermostat.

Bereits 2012 belegte eine wissenschaftliche Studie des Fraunhofer-Instituts ein Einsparpotenzial von bis zu 31 Prozent. Mit „tado° Professional“ und dem herstellerübergreifenden Fernwartungsportal ist tado° zudem ein starker Partner für Fachbetriebe und Heizungsmonteure.

Und so funktioniert „tado°“: Durch die Berücksichtigung von Abwesenheiten, Bauphysik, Wetterprognosen und Algorithmen ist „tado°“ konventionellen Heizungsregelungen nach Herstellerangaben deutlich überlegen. Sind beispielsweise Sonnenstunden angekündigt, regelt das Thermostat bereits einige Stunden zuvor die Heizleistung herunter. Unangenehme Temperaturüberschwingungen, wie sie bei witterungsgeführten Systemen vorkommen, werden so vermieden. Dadurch spart die Heizungsregelung Energie und erhöht den Komfort.

Heizungsregelung per App

Den Informationsaustausch ermöglicht die Verbindung der Heizungsregelung zum Internet. Über die „tado°“-App erhält das Smarte Thermostat ein Signal, wenn der letzte Bewohner das Haus verlässt. Die Heizleistung wird reduziert, bis sich der Erste auf den Heimweg macht. Bei der Ankunft zuhause ist es wieder angenehm warm. Das Thermostat berücksichtigt automatisch alle relevanten Faktoren, um auf den Punkt zu heizen. Selbst alte Heizungen, von denen es in Deutschland viele gibt, können durch den Einsatz ihre Energieeffizienzklasse durch die Heizungsregelung verbessern.

Mehrwert für den Fachpartner

Auch bei der professionellen Zielgruppe setzt „tado°“ auf Komfort. „Mit dem Fernwartungsportal führen wir unabhängig vom Hersteller alle Kundenanlagen eines Installateurs oder Betriebs in einer zentralen Übersicht zusammen. Wir nutzen die Verbindung zur Heizanlage, um dem Techniker wertvolle Informationen bereitzustellen”, erklärt Christian Deilmann, CEO und Gründer von tado°. Alle Kundenanlagen, an denen ein „Professional Smart“-Thermostat installiert ist, sind dabei im Portal in einer Liste aufgeführt.

Anzeige des Fernwartungsportals von „tado°“ auf einem Computerbildschirm.
Quelle: tado°
Das Fernwartungsportal.

Je nachdem, an welcher Schnittstelle „tado°“ angeschlossen ist, lassen sich herstellerspezifische Fehlercodes und weitere Betriebsdaten wie zum Beispiel Wasserdruck, Brennerstatus, Vorlauftemperaturen oder Pumpenaktivität auslesen. Bei Störungen erhält der Installateur eine Benachrichtigung.

Das Portal unterstützt bereits über 16.000 Heizanlagen von mehr als 650 Herstellern und deckt damit 95 Prozent aller Heizsysteme in Europa ab. Das schließt gleichermaßen moderne Anlagen mit Bus-Schnittstellen wie Systeme mit einer einfachen An-Aus-Regelung über ein Relais ein.

„tado° Professional“ ist eine neuartige Heizungsregelung, die den Fachpartner dabei unterstützt, mehr Wartungsverträge abzuschließen, Umsätze abzusichern und Kunden langfristig zu binden, sagt der Hersteller. Durch die Transparenz und den aktuellen Status der Kunden lassen sich Zeit- und Personaleinsatz optimal planen, da unnötige Anfahrten zu Kaltanlagen entfallen und Störungen schon oft beim ersten Termin behoben werden können. Außerdem müssen Mitarbeiter nur für ein System geschult werden. Dies gilt für die Installation wie die Nutzung des Portals.

Zu Beginn der neuen Heizsaison wird es zudem die „tado° Professional“-App geben, die bereits erfolgreich in der Beta-Version läuft. Damit können Fachpartner ihre gesamten Kundendaten auch mobil verwalten. Auch technische Details wie Anlagendaten oder Monitoring sind damit von überall einsehbar.

Mehrwert für den Kunden

Mit „tado° Professional“ können Fachbetriebe ihren Kunden eine innovative Heizungsregelung anbieten, die sich seit fünf Jahren am Markt bewährt. Das Thermostat steuert die Heizung entsprechend der Wünsche der Bewohner maximal energieeffizient. Mit der „tado°“-App können Zeitpläne und Wunschtemperaturen individuell eingerichtet werden. Die automatische An- und Abwesenheitserkennung integriert sich nahtlos. Gibt es im Haushalt beispielsweise Kinder ohne Smartphone, die nachmittags von der Schule kommen, kann dafür im Zeitplan eine feste Temperatur definiert werden. Wer eine Fußbodenheizung hat, kann sogar einzelne Räume individuell steuern. Ab Herbst 2016 ist die Einzelraumsteuerung auch mit intelligenten Thermostatköpfen, den „tado° Smart Valves“, über die Heizkörper möglich.

Der Installationsprozess der Heizungsregelung

Im ersten Schritt der Installation der Heizungsregelung verbindet der Installateur die „tado°“-Bridge mit dem Router, um eine Verbindung zum Internet herzustellen. Erst dann wird das Smarte Thermostat angeschlossen. Das ersetzt das bisherige Thermostat.

Schema des Smarten Thermostats für die Heizungsregelung in Wohnung oder Haus mit Gasetagenheizung oder Raumthermostat.
Quelle: tado°
Smartes Thermostat für die Heizungsregelung in Wohnung oder Haus mit Gasetagenheizung oder Raumthermostat.

Oder es ersetzt den Raumtemperaturregler der Fußbodenheizung. Gibt es keine Kabelverbindung von der Regelung der Heizanlage zum Führungsraum, kommt das „Extension“-Kit zum Einsatz, um die drahtlose Verbindung zum Smarten Thermostat herzustellen.

Smartes Thermostat plus Extension-Kit für die Heizungsregelung für Haus mit Heizungsanlage ohne kabelgebundenes Raumthermostat.
Quelle: tado°
Smartes Thermostat plus Extension-Kit für Haus mit Heizungsanlage ohne kabelgebundenes Raumthermostat.

Sind alle relevanten Komponenten angeschlossen und vernetzt, kann die Heizanlage von der tado°-App auf den Smartphones der Bewohner ein Signal erhalten, sobald der letzte das Haus verlässt oder wenn sich der erste auf den Heimweg macht.

Weitere Informationen unter: www.tado.de

Freitag, 09.09.2016