Inhaltsverzeichnis

Halm: Upgrade der Heizungspumpen "HEP Optimo"

Halm zeigt dem Fachpublikum auf der ISH die überarbeitete Baureihe "HEP Optimo" unter dem Slogan "Die bessere Wahl für den Pumpentausch".

Die
Quelle: Halm
Die neue "HEP Optimo" ist die bessere Wahl für den Pumpentausch.

Claim:
Quelle: Halm

Halm, mittelständischer Pumpenhersteller in der Nähe von Stuttgart, und seit November letzten Jahres zur Auma-Firmengruppe gehörend, bringt Anfang April eine überarbeitete Version seiner Baureihe "HEP Optimo" auf den Markt. Zielgruppe sind "stromfressende" Standardpumpen, die im Gebäudebestand dringend ausgetauscht werden sollten, und deren Austausch seit August 2016 durch einen 30%igen Zuschuss des Staats gefördert wird.

Die Verbesserung des Wirkungsgrades und damit die Förderfähigkeit durch das BAFA-Programm "Heizungsoptimierung" erreicht Halm durch Umstellung auf eine neue Motorwicklungsart mit der die Widerstandsverluste im Stator deutlich reduziert werden können.

Zwei Beispiele:

Bisher hatte die 6m-Pumpe einen Energieeffizienzindex (EEI) *) von ≤ 0,23, neu nun von ≤ 0,18, also eine Verbesserung um rund 20 %. Die 4m-Pumpe, bereits bisher mit einem EEI von ≤0,20 BAFA-förderfähig, verbessert sich neu nun auf ≤ 0,17.

Sowohl die 4m- als auch die 6m-Versionen der überarbeiteten Halm "HEP Optimo" Baureihe sind damit BAFA–förderfähig.

Montag, 06.03.2017