"FriwaMini" – Modernste Frischwassertechnik für Einfamilienhäuser

Die "Friwa"-Module von PAW dienen der komfortablen und hygienischen Trinkwassererwärmung nach dem Durchlauferhitzerprinzip. Durch diese innovative Frischwassertechnik ist kein Warmwasserspeicher mehr erforderlich. Das Brauchwasser wird im Bedarfsfall individuell mithilfe des leistungsfähigen Plattenwärmetauschers erwärmt. Die Energie zur Trinkwassererwärmung bezieht die "Friwa" direkt aus dem Pufferspeicher der Heizungsanlage.

PAW-Logo
Quelle: PAW

"FriwaMini" – klein, kompakt, leistungsstark

Für das Einfamilienhaus eignet sich die "FriwaMini" perfekt. Mit einem maximalen Volumenstrom von 29 l/min in der Nennweite DN 15 bietet die hygienische Warmwasserbereitung einen besonders hohen Wohlfühlkomfort. Auch die intuitive Bedienbarkeit und die integrierte Regelung sorgen für den optimalen Betrieb in jeder Situation.

Optionale Erweiterungen für mehr Komfort und Konnektivität

Die technische Besonderheit der "FriwaMini" bietet der Frischwasserregler in Verbindung mit einem Internetmodul. Der "FC3.10" ermöglicht simples Anlagenmonitoring und die Parametrierung des Systems. Mit der Anbindung an moderne Gebäudeleittechnik-Systeme kann die "FriwaMini" komfortabel überprüft werden. Die Datenabfrage, Fehlerauswertung oder Datenübertragung wird durch eine E-Mail oder Push-Benachrichtigung auf Ihr Smartphone übertragen. Dieses Feature und das Vollgrafikdisplay bieten zusätzlich hohen Bedienkomfort.

Die Frischwasserstation
Quelle: PAW

Wahlweise ist die "Friwa" zudem mit oder ohne Zirkulation erhältlich. Die Zirkulationsmöglichkeit dient der schnelleren Erwärmung des Frischwassers auch in Schwach- und Teillastbetrieb. Die benötigte Energie wird optimal dosiert und liefert Ihnen besonders schnell und temperaturgenau Warmwasser.

Umfangreiche Einsatzmöglichkeiten für die Zukunft

Die gesamte Produktfamilie "Friwa" umfasst unterschiedliche Lösungen für verschieden große Wohneinheiten und den damit verbundenen Bedarf an Warmwasser. Dabei reichen die Einsatzbereiche von Einfamilienhäusern bis hin zu Großobjekten wie Hotels oder Krankenhäusern.

Die Grafik zeigt die Komponenten der
Quelle: PAW

Die "FriwaMidi", "FriwaMaxi" und "FriwaMega" können jeweils optimal auf den Warmwasserbedarf angepasst werden, optional auch durch eine Kombination mehrerer "Friwa" als Kaskadenlösung für ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit. Alle Stationen eignen sich ideal für den Einsatz mit thermischen Solaranlagen oder Niedertemperatur-Heizungsanlagen wie beispielsweise Wärmepumpen.

Selbstverständlich sind die PAW Frischwasserstationen CE konform nach DIN EN 60335, SVGW/ACS zertifiziert und auf die neuesten Anforderungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) abgestimmt.

Weiterführende Informationen: https://www.paw.eu/anwendungen/frischwasser/

Dienstag, 18.12.2018