Forster Heiztechnik GmbH

Forst steht nicht nur für Tuche, Rosen und Radrennen! Forst ist über seine Stadtgrenze hinaus ebenso sehr bekannt für Heizkessel. Die Geschichte zur Herstellung der bekanntesten Wärmeerzeuger im Osten Deutschlands lässt sich bis in die 80iger Jahre des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. 1887 wurde die Kupferschmiede Fiedler gegründet, woraus 1906 die Firma „Oskar Lufft“ entstand, die in den Jahren 1910 - 1914 die ersten Zentralheizungen in den Forster Mietshäusern einbaute. Nachfolgend der VEB Lausitzer Rohrleitungsbau, mit dem daraus entstandenen „VEB TGA Forst“, welcher zu DDR Zeiten einer der wichtigsten Betriebe der Technischen Gebäudeausrüstung war. Etagenheizkessel in den Leistungsgrößen von 5 bis 21 kW waren das Steckenpferd der Firma und sie stehen seit 1968 für eine moderne und fortschrittliche Technik des Heizens. Am Produktionsstandort Forst - Inselstraße lief mit der Wende 1989/90 der 365.000ste Etagenheizkessel vom Band. Vom Blechzuschnitt, über das Abkanten, Bohren, Schweißen sowie Lackieren wurde alles von Hand hergestellt. Die kleinen Kraftpakete sind bis in die heutige Zeit eine der rentabelsten Lösungen der Wärmeerzeugung in Wohnungen und Häusern.

Unternehmensdaten
Art Hersteller
Themen
Telefon 03562/662072
Fax 03562/662050
Straße Inselstraße 4
Stadt 03149 Forst
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
E-Mail hws.forst@t-online.de
externe Firmenwebseite Unternehmenswebseite öffnen